In Japan wurde ein Dieb mit besonderer Vorliebe festgenommen: über 400 Schlüpfer und BHs soll er gestohlen haben.

Weil er Hunderte von Schlüpfern und Büstenhaltern gestohlen haben soll, hat die Polizei in Japan einen Tatverdächtigen festgenommen. Wie die japanische Tageszeitung "Asahi Shimbun" am Donnerstag meldete, soll der Bauarbeiter in den vergangenen Jahren immer wieder in Häuser und Wohnungen eingestiegen sein und Bargeld sowie Frauenunterwäsche gestohlen haben.

>> Typ stirbt bei illegalem Corona-Rave mit 4000 Menschen – Teenagerin bei zweitem Rave wohl vergewaltigt

"Das beruhigt mich"

Anfangs habe er es auf Geld abgesehen gehabt, wurde der Japaner nach seiner Festnahme zitiert. Doch als er sich bei einem Einbruch den Schweiß abwischen wollte, habe er gemerkt, dass er sich kein Tuch gegriffen hatte, sondern Unterwäsche. "Von da an hat sich mein Interesse geändert", zitierte ihn das Blatt weiter. Mehr als 400 Schlüpfer und BHs soll der Japaner bei seinen Raubzügen entwendet haben, die er sich zudem angezogen habe.

"Das beruhigt mich", wurde der 47-Jährige zitiert. Auch bei seiner Festnahme soll er Damen-Unterwäsche getragen haben, hieß es weiter.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Damen-Unterwäsche als Mann? Kein Problem, in Zukunft sollte es nur die eigene sein.

[Text zusammen mit: dpa]

>> Der "Einäugige": Roms berüchtigter Mafia-Boss nach nur fünf Jahren wieder auf freiem Fuß

  • Quelle:
  • Noizz.de