Sie bestehen aus Cannabis, Tabak und Trinkwasser.

Die Schweizer, na was haben die für ein Glück. In gut 10 Tagen, ab dem 24. Juli, kann man dort beim Supermarkt „Coop” Hanf-Zigaretten ganz legal kaufen.

Der staatlich geprüfte Joint enthält laut dem Schweizer „Blick” um die 4 Gramm Cannabidiol-Hanf (CBD) pro Packung. Die neue Zigarettenmarke heißt „Heimat” und kommt auch aus der Schweiz.

Der reine THC-Gehalt einer einzelnen Zigarette liegt leider deutlich unter einem Prozent, dadurch haben sie aber keine psychotrope Wirkung. Eine Schachtel wird 19,90 Franken kosten (knapp 18 Euro), was um einiges teurer ist als normale Zigaretten. 4 Gramm CBD kosten allerdings 40 Franken.

Die Schachtel ist deswegen verhältnismäßig günstig, weil die Macher des Start-Ups „Koch & Gsell” den Lieferanten mit im Boot haben.

Jetzt bleibt nur noch die Frage: Wann gibt's die Zigaretten endlich auch bei uns? Leider erst, wenn sich das Gesetz (wie in der Schweiz) ändert.

Quelle: Noizz.de