Warum dürfen riesige Baumärkte geöffnet haben und IKEA muss seine Pforten wegen Corona schließen? Das bemängeln viele Amateurinnenarchitekt*innen bereits seit Wochen. Jetzt können sie zusätzlich zu den bereits offenen Stores in NRW auch in einem weiteren Bundesland endlich wieder in das schwedische Möbelhaus.

Seit 22. April haben in Nordrhein-Westfalen bereits elf Filialen geöffnet, mit einem speziellen Sicherheits- und Hygienekonzept ließ IKEA wieder Besucher zu. Das Konzept scheint nun so gut zu funktionieren, dass auch in Sachsen zwei Möbelhäuser ab dem 4. Mai 2020 wieder geöffnet haben werden. In Chemnitz und Dresden kann man mit genügend Abstand, Mundschutz und maximal einer Begleitperson wieder günstige Möbel nach schwedischem Design shoppen, so "Bild". Der deutsche Geschäftsführer von IKEA, Dennis Balslev, erklärte am Samstag allerdings auch: "Bei all unseren Vorbereitungen geht Sicherheit vor Schnelligkeit."

IKEA: Ingvar Kamprads ökonomische Alternative

>> DIY-Köttbullar: IKEA veröffentlicht endlich das Rezept für seine beliebten Fleischbällchen!

Coronakrise: Wann öffnet IKEA seine Pforten im Rest von Deutschland?

Können wir also damit rechnen, dass auch Stores in anderen Bundesländern bald wieder öffnen? Solange sich die jeweilige Landesregierung auf eine Öffnung von Geschäften über 800 Quadratmetern einigt, sollte dem Ganzen mit dem neuen Hygienekonzept von IKEA also eigentlich nichts im Weg stehen.

>> In Zeiten von Corona: Sind Baumärkte das neue Berghain?

Quelle: Noizz.de