Khaseen wurde nur 16 Jahre alt.

Am vergangen Montag wurde der 16-jährige Khaseen nach der Schule von einer Handvoll Typen aus seiner Schule angegriffen. Einer von ihnen stach ihm in die Brust, Khaseen starb an den Verletzungen. Währenddessen standen circa 50 andere Schüler um den Kampf herum, ohne etwas zu tun. Stattdessen filmten sie alles mit ihren Handys.

Khaseens Schwester Keyanna erzählt gegenüber dem US-Fernsehsender "ABC", der Streit wäre wegen eines Mädchens ausgebrochen. Khaseen habe am Sonntagabend eine Mitschülerin von einer Party nach Hause begleitet. Die habe ihrem Ex-Freund am nächsten Tag erzählt, dass Khaseen sie nach Hause brachte, woraufhin er und seine Freunde Khaseen verprügelten.

Ein anonymer Zeuge berichtet, dass die Angreifer den Jungen vor einem chinesischen Restaurant angegriffen hätten. Der Straßenkampf war ein großes Spektakel für alle Zuschauer, die Videos posteten Augenzeugen anschließend auf Social Media.

Ermittler Fitzpatrick kritisierte die filmenden Jugendlichen nun während einer Pressekonferenz. "Deine Freunde sterben, während du dastehst und es filmst. Das ist grausam", sagte Fitzpatrick. Die Behörden bitten die Augenzeugen, sich zu melden und ihre Videos als Beweismaterial zur Verfügung zu stellen.

Von seiner Schwester wird Khaseen als lieben und fröhlichen Jungen beschrieben, der viele Freunde hatte.

>> UN-Studie: 87.000 Frauen als Opfer tödlicher Gewalt

>> Polizist droht US-Demokratin Alexandria Ocasio-Cortez mit Mord

Quelle: Noizz.de