Um welchen Streifen es geht, ist noch offen.

„The Hollywood Reporter“ berichtet, dass Hacker einen bisher unveröffentlichten Film von Walt Disney gestohlen haben. Damit sollen sie den Medienkonzern jetzt erpressen. Entweder Disney zahlt Lösegeld in Bitcoins – oder der Film wird geleakt. Disney-Chef Bob Iger bestätigte den Vorfall, heißt es auf Tagesschau.de.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die wichtigste Frage bleibt aber ein Geheimnis: Welcher Film wurde denn überhaupt gestohlen? Im Internet kursieren dazu verschiedenste Gerüchte. Einem Bericht der Branchen-Site „Deadline“ zufolge soll es sich um den neuen „Fluch der Karibik“ handeln.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auf Twitter verfolgen einige User eine andere Spur. Sie glauben, dass der neueste Streifen aus der Animationsfilm-Reihe „Cars“ gestohlen wurde. Unklar ist auch, wie viel Lösegeld die Erpresser von Disney verlangen. Nur, dass es eine hohe Summe ist und Disney nicht bereit sei, sie zu zahlen.

  • Quelle:
  • Noizz.de