Sein Verein verurteilte das Verhalten der Fans.

Weil er auf rassistische Beleidigungen von Fans reagiert hat, ist der Brasilianer Taison von Schachtjor Donezk mit einer Roten Karte vom Platz geschickt worden. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag beim 1:0 (1:0)-Sieg des Clubs gegen Dynamo Kiew in der ukrainische Fußball-Liga, wie der Club mitteilte. Nach den Beleidigungen durch die Fans zeigte der 31-Jährige den Zuschauern den Mittelfinger und schoss einen Ball auf die Tribüne. Daraufhin zeigte der Schiedsrichter dem Offensivspieler die Rote Karte (82. Minute).

Der Club verurteile das Verhalten der Fans

Der Verein werde immer seine Spieler schützen, teilte der Champions-League-Teilnehmer mit. Trainer Luis Castro lobte die Profis für ihr Verhalten auf dem Platz. "Ich möchte jeden unterstützen, der unter Rassismus leidet und die Jungs, die heute leiden mussten", sagte er. Jede Form von Rassismus sei "inakzeptabel". "Wir müssen gemeinsam dagegen kämpfen - jeden Tag, jede Minute und jede Sekunde", forderte der Portugiese.

[Text: Zusammen mit dpa]

>> Prinz Pi sagt, im Deutschrap gibt es weder Sexismus, noch Rassismus

>> Rassismus im "Elle"-Magazin: Warum die Entschuldigung nicht reicht

  • Quelle:
  • Noizz.de