Gamer, Serienfreaks und Couchpotatoes aufgepasst!

Stell dir vor, du guckst die neue Staffel „Game of Thrones“ und bekommst auf einmal Durst. Was tust du? Auf den Pause-Knopf drücken und zum Kühlschrank rennen? Wohl eher nicht! Die Szene ist zu spannend. Da bleibt dann keine andere Option als weiter zu verdursten.

Doch das könnte sich bald ändern. Auf der IFA in Berlin hat Panasonic einen neuen Kühlschrank vorgestellt. Sein Name ist Ku – und Ku ist ziemlich cool. Du kannst ihn nämlich zu dir rufen. Ku hat Sender, mit denen er dann der Stimme folgt. Außerdem erstellt er im Fahren eine Karte von seiner Umgebung, die bei jeder Tour präziser wird.

So ist es möglich, sich ganz bequem vorm Fernseher bedienen zu lassen. Hindernisse umfährt er völlig problemlos. Ku ist zwar etwas kleiner, hat damit aber genau die richtigen Maße für einen klassischen Studenten-Bier-Kühlschrank.

Eigentlich soll er aber älteren Menschen ihren Alltag erleichtern. Ku kannst du leider noch nicht kaufen. Er soll nur zeigen, was in wenigen Jahren möglich ist. Langfristig soll sich der smarte Kühlschrank auch mit anderen Geräten im Haus verknüpfen können. Dann kann er zum Beispiel eine Nahricht an Alexa senden, wenn das Bier knapp wird.

Quelle: Noizz.de