Dieser 18-Jährige war (etwas) zu schnell unterwegs…

Bei Tempo 197 flackerte ein Radargerät auf der Berliner Stadtautobahn A113 rot auf. Erlaubt waren 80 km/h.

Der Teenager war am Sonntagabend in einem Porsche Carrera Cabrio unterwegs, als ihn die Polizei stoppen konnte.

Jetzt hat der schnelle Spaß große Folgen

680 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg. Dazu wird die Probezeit um weitere zwei Jahre verlängert und ein Aufbauseminar (kostet ca. 300 Euro) eingefordert.

Erlaubt sich der Fahranfänger danach noch zwei weitere schwerwiegende Verkehrsdelikte, ist der Führerschein komplett futsch!

Quelle: morgenpost