Erzieher verliert USB-Stick mit Kinderpornos in Kita

Teilen
63
Twittern
In einer Kita wurder ein USB-Stick mit Kinderpornos gefunden Foto: Unsplash, Rawpixel.com / Noizz.de

Er arbeitet seit 24 Jahren als Erzieher.

In einer Kindertagestätte in Rheinland-Pfalz wurde am Montag ein USB-Stick mit Kinderpornografischen Aufnahmen gefunden.

Das Material soll aus dem Internet stammen, welches der Polizei schon bekannt ist.

Der Datenträger wurde in der Einrichtung von anderen Erziehern gefunden und der Polizei übergeben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll der Datenträger einem Mitarbeiter der Kita in Bruchmühlbach-Miesau gehören.

Die Zeitung "Die Rheinpfalz" berichtet, dass der Besitzer des Sticks Erzieher in der Tagesstätte sei und den Datenträger in der Kita verloren habe.

Er soll schon seit 24 Jahren als Erzieher arbeiten, sei aber "in keiner Weise" zuvor auffällig geworden sein. Nach dem Vorfall wurde der Mitarbeiter sofort freigestellt und ist nicht mehr in der Einrichtung tätig.

Der Kita-Betrieb geht normal weiter

Bei einer Hausdurchsuchung stellte die Polizei weitere Datenträger mit pornografischem Material sicher. Das teilte die Staatsanwaltschaft und die Gemeinde mit.

Laut der "Rheinpfalz" laufe der Betrieb in der Kita im Landkreis Kaiserslautern normal weiter, da es keine Hinweise gibt, dass die Aufnahmen dort gemacht wurden.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen