Weil sie durch Künstliche Intelligenz ersetzt werden.

Wie die Frankfurter Allgemeine berichtete, hat der Mode-Riese Zalando kürzlich 250 Marketing-Mitarbeiter entlassen. Die Aufgaben der Marketing-Abteilung werden künftig von Künstlicher Intelligenz und Algorithmen übernommen, hieß es.

Obwohl die Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens neue Posten bekommen sollen, haben einige von ihnen nun eine Rache-Aktion gestartet. Wie die Gründerszene berichtet, sei ein großes orangefarbenes Penis-Graffiti im Fahrstuhl der Firmenzentrale aufgetaucht.

Andere legten mehr Wert auf künstlerische Gestaltung und kreierten ein Poster im Stil der aktuellen Zalando-Werbung, auf dem eine junge Frau in schwarz-weiß zu sehen ist.

Auf dem Plakat sind die Augen der Frau jedoch durch einen schwarzen Balken verdeckt und im unteren Drittel des Bildes ragt der Schriftzug „Me Unemployed“ (zu Deutsch: Ich arbeitslos).

In den sozialen Medien wurden die Entlassungen stark kritisiert. Bei Twitter tauchen nun immer mehr Tweets auf, mit denen Personaler versuchen, die enttäuschten Zalando-Mitarbeiter auf freie Stellen in ihren Unternehmen aufmerksam zu machen.

Quelle: Noizz.de