Knastausbrüche und Drogenhandel – er machte alles unter der Erde.

Seit November 2018 steht der wohl größte Kriminelle des 21. Jahrhunderts vor Gericht. Joaquín Archivaldo Guzmán, besser bekannt als El Chapo, ist wegen Drogenhandel und Mord an Tausenden Menschen angeklagt.

Seine Geschichte liest sich wie eine böse Variante von James Bond! Vor allem seine Vorliebe für raffinierte Tunnel lassen den Mann hinter dem Sinaloa-Kartell wie einen Hollywood- Villain aussehen. So brach er 2015 aus dem Altiplano-Gefängnis in Zentralmexiko aus – durch einen Tunnel im Boden seiner Duschzelle, in die die Überwachungskamera nicht reichte. Aber auch seine Drogentunnel, die unter der Grenze von Mexiko in die USA verliefen, machten den Drogenking so unschlagbar erfolgreich.

Die Newsseite „Vox“ hat El Chapos Erfolgsstory mit Fokus auf seine Tunnel in einem neunminütigen Video heruntergebrochen.

Vom El-Chapo-Prozess gibt es keine Fotos. So soll der Drogenboss bei seiner ersten Vorladung ausgesehen haben. Foto: AP Elizabeth Williams / dpa picture alliance

Mehr zu El Chapo:

>> Staatsanwältin fordert: „Sprechen Sie El Chapo in allen Punkten schuldig!“

>> „Narcos“-Darsteller erscheint überraschend zum El-Chapo-Prozess

>> Half El Chapos Ehefrau 2015 bei seiner Sensations-Flucht aus dem Knast?

>> El Chapos Frau erfährt vor Gericht von seinen Affären

Quelle: Noizz.de