DJ Spindiana Jones, der an diesem Abend auflegte, beschrieb die Party als "trendy" mit "einem Hauch von Klasse".

Es war offenbar eine rauschende Partynacht in St. Petersburg, Florida, USA. Und dann kam Michael Williams, 28 Jahre alt. Es war 2.30 Uhr in der Nacht. Er kam, sah und pisste in die Eismaschine, die das Eis für die Bars im Club herstellte.

Die Security-Truppe des Clubs versuchte, ihn rauszuschmeißen, was jedoch nicht ohne Weiteres gelang, denn er leistete heftigen Widerstand. Vor dem Club wurde Williams von der Polizei abgeholt, die bei seiner Durchsuchung einen Beutel mit Marihuana fand. Williams wurde verhaftet wegen ungebührlichen Verhaltens und erwartet nun eine Anzeige wegen Drogenbesitzes. Die Nacht verbrachte er im "Pinellas County"-Gefängnis, er wurde am späten Samstag gegen Kaution von 400 Dollar entlassen.

Damit könnte eigentlich alles gesagt sein. Aber seit Neuestem häufen sich die Fälle aus den USA, in denen Leute einfach irgendwo hinpinkeln. So gab es zuletzt Berichte über eine Frau, die in eine Speiseeismaschine uriniert hatte, eine Frau hatte in einem Walmart auf die Kartoffeln gepieselt, und in derselben Woche hatte ein Teenager ebenfalls in einem Walmart ins Regal geschifft.

Vermutung: Die Staaten haben ein Toilettenproblem.

>> Typ, 25, schlägt Scheiben ein – weil er Schokoladen-Heißhunger hat

>> Betrunkene Mutter der Braut scheißt sich auf dem Dancefloor ein

Quelle: Noizz.de