Bald verschwinden die Filialen von Joey's und Hallo Pizza.

10 Millionen Pizzen liefert Domino's pro Jahr in Deutschland aus. In Zukunft könnten es noch mehr werden. Denn der deutsche Ableger der amerikanischen Kette ist weiter auf Expansionskurs.

Nach Übernahme von Joey’s im vergangenen Jahr kauft Domino’s Deutschland jetzt auch den Konkurrenten Hallo Pizza – für 32 Millionen Euro.

Die Übernahme von Joey’s Pizza, damals Marktführer, kostete den Giganten sogar 79 Millionen Euro. Dadurch stieg Domino's nach eigenen Angaben selbst auf den ersten Platz der Pizza-Lieferanten auf. Mit der Übernahme von Hallo Pizza baut das Unternehmen seine Dominanz weiter aus.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das nächste Ziel von Domino's: 1000 Stores in Deutschland. Das müsste mit der Übernahme nun schneller erreicht werden – mit einem Rebranding und einer Umgestaltung der nun übernommenen 170 Filialen. So wurde dies mit den alten Joey's-Filialen gehandelt.

Der neue Marktführer stellt den Zusammenschluss als „außerordentliches und einmaliges Ereignis“, das „Chance und Herausforderung zugleich“ sei. Ob das tatsächlich so ist, wird sich zeigen.

Fest steht, dass die Konkurrenz auf dem Markt der Pizza-Lieferdienste mit der Monopolstellung von Domino's weiter abnimmt. Wie sie sich auf die Preise auswirkt, bleibt abzuwarten.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

[Teaserbild: TAKA@P.P.R.S. unter CC BY-SA 2.0]

  • Quelle:
  • Noizz.de

Auch spannend...

Dominos