Hätte uns der Verschwörungs-Theoretiker nicht früher bescheid sagen können?

Habt ihr für den kommenden Montag schon ein Date geplant? Dann solltet ihr das vielleicht vorziehen. Laut einem britischen Verschwörungs-Theoretiker soll am 23. April nämlich die Welt untergehen. Im Interview mit dem „Daily Express“ hat er verraten, dass die Apokalypse beginnt ... Oh, also ... Das kommt jetzt etwas kurzfristig! Wie sollen wir denn jetzt innerhalb von wenigen Tagen unsere komplette Bucketlist abarbeiten?!

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der christliche Verschwörungs-Theoretiker David Meade erklärte der Zeitung, dass die Sternenkonstellation am kommenden Montag den Tag des jüngsten Gerichts einläuten soll. Die Sonne wird dann nämlich im Sternzeichen Jungfrau stehen, genauso wie der Planet Jupiter. Gleich zwölf Sterne sollen am Montag in das Sternzeichen wandern – ein Jahrhundert-Ereignis.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Laut dem Briten passiert das nur alle 100 Jahre. Er beruft sich bei seiner Theorie auf eine Stelle aus der Bibel. In Kapitel 12 der Offenbarung des Johannes Vers 1 und 2 steht: „Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen. Und sie war schwanger und schrie in Kindesnöten und hatte große Qual zur Geburt.“ Experten widerlegten dieses Argument allerdings – die Konstellation tritt ca. alle 12 Jahre ein.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Abgesehen von der Sternenkonstellation spielt für den Briten ein mysteriöser Planet auch noch eine große Rolle: Nibiru (auch Planet X genannt) soll am kommenden Montag nämlich an der Erde vorbei ziehen, was letztendlich für den Super-Eklat sorgt. Klingt natürlich suuuuper glaubhaft. Wäre da nicht diese blöde US-Raumfahrtbehörde NASA und andere Experten, die Meades Idee von der Apokalypse für Unfug erklären und nicht an die Existenz des unbekannten Planeten glauben.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de