Für alle Weltraum-Fans!

Am 20. Juli ist es soweit: Dann wird der Beutel, mit dem Neil Armstrong 1969 Mondgestein zur Erde transportiert hat, versteigert. Und zwar im Auktionshaus Sotheby's in New York.

Doch viele Normalsterbliche dürften sich das nicht leisten können: Experten rechnen mit einer Summe von zwei bis vier Millionen US-Dollar.

Alle anderen Utensilien der Raumfahrtmission „Apollo 11” sind inzwischen in Museen. Die Tasche ist das letzte Stück der Mondlandung, das sich noch in Privatbesitz befindet.

Der glückliche, neue Besitzer könnte also vielleicht noch etwas Mondstaub im Inneren finden...

1969 hatten 600 Millionen Zuschauer weltweit die Mondlandung im Fernsehen verfolgt.

Quelle: Noizz.de