Jetzt will auch die Telekom Netflix Konkurrenz machen

Thomas Porwol

Beats, Bytes & Netzkultur
Teilen
Twittern
Jetzt drängt auch die Telekom auf den Streaming-Markt Foto: Oliver Berg / dpa picture alliance

Der Streaming-Markt wird immer umkämpfter.

So langsam scheinen die Zeiten vorbei, in denen es sich Netflix als Platzhirsch unter den Streaming-Anbietern gemütlich machen konnte. Amazon Prime Video macht dem Streaminganbieter schon länger Konkurrenz, Disney plant einen hauseigenen Dienst bis Ende 2019 und auch Prosieben.Sat1 arbeitet an einem eigenen Angebot. Und jetzt hat auch noch die Telekom angekündigt, mit eigenen Serienproduktionen und eigenem Streaming-Angebot auf Kundenfang gehen zu wollen. Das berichtet „W&V“.

Demnach soll es bereits ab Oktober auch für Nicht-Telekomkunden möglich sein, „Entertain TV Serien“ abzurufen. Bisher gab es dazu nur Zugang für Kunden, die auch ihr Internet von der Telekom beziehen. Für Serien wie „Better Things“ und „The Handmaid's Tale“ hält die Telekom dort die Exklusivrechte.

Außerdem soll eine Eigenproduktion die Kunden locken: Unter dem Arbeitstitel „Germanized“ entwickelt die Telekom zur Zeit eine deutsch-französische Produktion, die in Deutschland „Deutsch-Les-Landes“ heißen soll.

Konkret bestätigen wollte die Telekom die Pläne gegenüber „W&V“ noch nicht, das Branchenblatt vermutet aber, dass der neue Netflix-Konkurrent mit dem Start von „Deutsch-Les-Landes“ an den Markt gehen wird.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen