Na, wurde deine Lieblingsserie auf Netflix auch schon wieder gecancelt? Der Streaminganbieter erscheint rigoros, wenn es darum geht, Serien abzusetzen. Netflix aber sagt: Das kommt euch nur so vor!

2019 hat Netflix-US insgesamt 20 Serien abgesetzt. Und auch dieses Jahr hat der Streamdienst munter abgesägt: Sowohl die beliebte Frauen-Wrestling-Serie G.L.O.W. sowie die Show "I Am Not Okay With This" wurden frühzeitig abgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Lieblingsserie auch bald dran glauben muss, ist also gar nicht mal so gering. Aber wieso beschert Netflix so vielen Produktionen ein frühzeitiges Ende?

Die Antwort lautet: It's all in your head! Das zumindest behaupten der Global Head of TV Bela Bajaria und Co-CEO Ted Sarandos. Sie sagen, dass rund 67 Prozent der Serien in die Verlängerung geschickt werden – und das sei der Industriestandard. Also woran liegt es, dass wir das Gefühl haben, dass so viele Serien bereits nach der ersten Staffel abgesetzt werden? Laut Netflix wohl einfach daran, dass es so viele Neuproduktionen gibt. Und je mehr Serien produziert werden, desto größer ist das Potential, dass eine davon abgesetzt wird. Diese Aussagen untermauert ein Bloomberg-Bericht, wonach Netflix nicht mehr Serien cancelt als andere Streamdienste und Sender.

Deutsche Produktionen auf dem Vormarsch

Fans deutscher Netflix-Produktionen dürfen sich übrigens freuen. Für 2021 kündigte der Dienst insgesamt 13 heimische Neuproduktionen an. So wird es beispielsweise mehr von der Comedian Hazel Brugger zu sehen geben. Die erfolgreiche History-Action-Serie "Barbaren" bekommt indes eine zweite Staffel.

>> Drogen, Hacker und Barbaren: Diese deutschen Netflix-Produktionen erwarten uns im Frühjahr!

  • Quelle:
  • NOIZZ.de