Diamantbesetzte Schnürsenkelhalter hat er jetzt schon gestaltet.

Ende Juli macht Rapper Ufo361 Schluss – und zwar mit der Musik. Er veröffentlicht einen sechsseitigen Abschiedsbrief auf Instagram und in dem neusten Video von Kitschkrieg „Standard“ wird ihm sogar eine Gedenktafel errichtet. „Rest in Peace“, rappt Trettmann.

Doch in Frieden ruhen wird Ufo361 noch lange nicht: Er baut jetzt keine Tracks mehr – sondern Schmuck. „Penguins Jewelry“ soll seine Marke heißen. Einen offiziellen Shop gibt es momentan noch nicht – nur eine Instagram-Seite mit knapp 7.000 Abonnenten.

Der Rapper ist bekannt dafür, eine Schwäche für Bling-Bling zu haben. Egal ob goldene Grillz – ein Schmuckstück, das man über den Zähnen trägt – oder eine fette Kette: Hauptsache Ufo kann damit protzen.

Umso mehr erstaunt es, dass sein erstes Schmuckstück hingegen sehr klein und schlicht ausfällt:

Es sind silberne Schnürsenkelhalter für das beliebte Schuhmodell „Nike Air Force One“. Passend zu den Namen sind die Initialen „AF 1“ eingeprägt – und laut Instagram sogar mit Diamanten besetzt. Verkauft werden soll das schicke Accessoire in Kollaboration mit der Streetwear-Store Snipes.

Wie groß das Label Penguins Jewelry aufgezogen wird, ist noch nicht bekannt. Vielleicht designt Ufo361 aber bald eigene Grillz – die Nachfrage ist jedenfalls groß. Die Fans lieben nämlich die goldenen Zähne des Berliners – und werden sie sicher vermissen, wenn er tatsächlich seine Rapkarriere beenden sollte.

Quelle: Noizz.de