Sie hat fast genau so viele YouTube-Abonnenten wie die echte Tagesschau!

Die Nachrichtensendung des Deutschen Hanfverbandes (DHV) sieht den Abendnachrichten der ARD zum Verwechseln ähnlich – wenn da nicht die Gras-grüne Weltkarte im Hintergrund wäre.

Mit knapp 51.000 Abonnenten haben die Hanf-News fast so viele Fans wie die Tagesschau, die bei YouTube knapp 58.000 Abonnenten hat. Dabei gibt es die Hanf-News erst seit August 2014. Von Anfang an mit dabei: Moderator Georg Wurth, der gleichzeitig der Geschäftsführer des DHV ist.

Wurth ist der Jan Hofer der Hanfbewegung – auch wenn er auf Krawatten verzichtet: Im Anzug und mit randloser Brille erklärt er den Zuschauern jede Woche mit seriöser Mine, was es Neues in Sachen Cannabis-Legalisierung gibt.

Die DHV-News vom 28. Juli 2017 Foto: Deutscher Hanfverband / YouTube

Das Studio ist quasi das Tagesschau-Original in grün: Im Hintergrund prangt die Weltkarte, dem weißen ARD-Logo oben rechts weicht ein weißer Cannabis-Adler und selbst Wurths Sakko könnte vom ARD-Schneider sein.

Auf den ersten Blick könnte man sich schon fragen: Meinen die das Ernst?! Die Hanf-News sind aber keine Satire-Sendung. In der aktuellen Ausgabe geht es um ernste Themen, wie zum Beispiel die Versorgung mit medizinischem Marihuana und die Hanfpolitik in Uruguay.

Die Hanf-News werden seit der 100. Folge in einem professionellen Studio aufgezeichnet. Vorher moderierte Wurth die Sendung noch vor einem Greenscreen.

Jeden Freitag gibt es eine neue Folge, die zwischen zwölf und 20 Minuten lang ist.

Quelle: Noizz.de