Der beste Nachruf auf Daniel Küblböck kommt ausgerechnet von Oliver Kalkofe

Teilen
45
Twittern
Oliver Kalkofe schreibt, er habe immer nur über Küblböcks Auftritte und Aktionen gespottet, nie über seine Person Foto: Daniel Küblböck / Oliver Kalkofe / Facebook

„Lebewohl, Daniel, Du warst ein lustiger Verrückter, der diese Welt zumindest bunter und vielfältiger gemacht hat.“

Mittlerweile gilt als sicher, dass Ex-DSDS-Teilnehmer Daniel Küblböck am Sonntagmorgen Suizid begangen hat, indem er vom Kreuzfahrtschiff „AIDAluna“ sprang – ins 10 Grad kalte Wasser der Labradorsee.

> Alles, was wir zum Verschwinden von Daniel Küblböck wissen

Zu diesem tragischen Todesfall hat sich jetzt ein Comedian geäußerst, der Küblböck in der Vergangenheit vor allem durch den Kakao gezogen hat: Oliver Kalkofe. Sein Facebook-Post – ein Nachruf – schlägt aber einen ganz anderen Ton an. Sehr ernsthaft, sehr taktvoll spricht er über den einstigen Dschungelcamp-Kandidaten. Sehr kritisch setzt er sich mit den Casting-Shows auseinander.

Aber lest selbst – es lohnt sich:

Depressiv? Hier bekommst du umgehend Hilfe

NOIZZ berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn du selbst depressiv bist, Selbstmord-Gedanken hast,

kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge

(www.telefonseelsorge.de).

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen