Auch einige richtig bekannte Fluggesellschaften sind dabei!

Ihr habt schon euren Urlaub für 2018 gebucht? Cool! Ihr fliegt mit Garuda Indonesia oder Egyptair und wollt sicher wieder zurückkommen? Bucht euren Flug um! So könnte die Empfehlung lauten, wenn man ins Sicherheitsranking der größten Fluggesellschaften schaut.

Jedes Jahr stellt das Flugunfallbüro Jacdec für das Fachmagazin "Aero International" so ein Ranking auf. Dieses Jahr wurden die 100 verkehrsstärksten Airlines bewertet – in den Vorjahren waren nur 60 Fluggesellschaften dabei.

Die Sicherheit wird nach der Anzahl der Ausfälle pro Flugkilometer, die Schwere von Unfällen und einen Landesfaktor berechnet. Doch ganz zuverlässig für die heutige Sicherheit der Flieger ist die Liste nicht: Alle Unfälle der vergangenen 30 Jahre werden in die Liste einbezogen. Hatte eine Airline in der Vergangenheit ein schweres Unglück, fällt das im Ranking schnell auf!

Denn eigentlich war Fliegen 2017 besonders sicher: Während Jacdec 2016 noch 321 Tote bei Unfällen mit großen Maschinen zählte, waren es im vergangenen Jahr nur 40 Tote.

Trotzdem dürft ihr euch besonders sicher fühlen, wenn ihr einen Flug mit Emirates gebucht habt. Die Airline landete auf Platz 1. Auch bei deutschen Fluggesellschaften könnt ihr euch entspannt zurücklehnen: Eurowings schaffte es auf Platz 16, die Lufthansa auf Platz 22 und Condor auf Platz 53. NOIZZ stellt euch einige der zwanzig unsichersten Fluggesellschaften vor, die das Handelsblatt zusammengestellt hat.

Platz 82: Saudi-Arabian Airlines

Die nationale Airline Saudi-Arabiens kam seit 1988 auf 16 schwere Zwischenfälle. Bei der Notlandung einer Boeing 767 im Januar 2014 wurden 29 Menschen verletzt. Der Grund: Ein defektes Fahrwerk.

Platz 86: Scandinavian Airlines

SAS ist die einzige europäische Airline auf den hinteren Plätzen des Rankings. In den vergangenen 30 Jahren kam das Unternehmen auf 33 schwere Zwischenfälle – darunter der Verlust einer kompletten Maschine mit Todesopfern. Bei Zusammenstoß einer SAS-Maschine mit einer Cessna 2001 starben auf dem Flughafen Mailand 118 Menschen.

Platz 91: Malaysia Airlines

Das Jahr 2014 war für Malaysia Airlines besonders tragisch: Die Fluggesellschaft aus Kuala Lumpur verlor gleich zwei Maschinen. Im März verschwand ein Flug unter ungeklärten Umständen auf dem Weg nach Peking, im Juli wurde eine Maschine über der Ostukraine abgeschossen. Insgesamt starben 537 Menschen.

Platz 92: Turkish Airlines

Etwas überraschend: Die mittlerweile rasant gewachsene und bekannte Fluggesellschaft Turkish Airlines liegt auf einem "Worst Ten"-Platz. Seit 1988 gab es 29 schwere Zwischenfälle. Der letzte tödliche Unfall geschah im Jahr 2009: Eine Boeing 737 stürzte beim Anflug auf Amsterdam ab und brach auseinander: Von den 128 Passagieren und sieben Crewmitgliedern kamen neun Menschen ums Leben.

Platz 96: Ethiopian Airlines

Die Fluggesellschaft Äthiopiens ist Teil der Star Alliance, zu der auch Lufthansa gehört. Trotzdem landet sie nur auf Platz 96. Der Grund sind ingesamt 13 schwere Zwischenfälle seit 1988. Im Januar stützte eine Boeing 737 mit 90 Passagieren vor der Küste des Libanons ins Meer.

Platz 99: Egyptair

Auf 26 Zwischenfälle in den vergangenen 30 Jahren kommt die staatliche Airline Ägyptens. Erst im Mai 2016 stürzte ein Airbus A320 auf dem Weg von Paris nach Kairo ins Mittelmeer – 66 Menschen starben.

Platz 100: Garuda Indonesia

Der Garuda ist in der indischen Mythologie ein Reittier aus Mensch und Adler. Das hilft der Airline wenig: Sie landet im Ranking auf dem letzten Platz – mit 24 schwere Zwischenfällen sein 1988. Im März 2007 kamen 21 Menschen ums Leben, als eine Boeing 737 in Yogyakarta von der Landebahn abkam.

Quelle: Handelsblatt