Das sind die größten Waffenexporteure der Welt

Teilen
40
Twittern
Der Kampfpanzer "Leopard 2 A6" bei einer Bundeswehrübung in Niedersachsen
Der Kampfpanzer "Leopard 2 A6" bei einer Bundeswehrübung in Niedersachsen Foto: Peter Steffen, dpa / dpa picture alliance

Besonders erschreckend: Deutschland ist unter den Top Fünf!

Ein Bericht des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri hat neue Zahlen zu weltweiten Waffenlieferungen gesammelt. Wir haben die wichtigsten sechs Punkte für euch zusammengestellt:

1.     Fast jede Dritte weltweit gehandelte Waffe geht in den Mittleren Osten. Das ist doppelt so viel wie noch vor fünf Jahren. Die meisten Länder in der Region sind direkt an gewalttätigen Auseinandersetzungen beteiligt.

2.     Weltgrößter Waffenexporteur bleiben die USA mit einem Marktanteil von 34 Prozent. Rund jede zweite US-Waffe ging in den Mittleren Osten. Durch die Verträge, die unter dem damaligen Präsidenten Barack Obama geschlossen wurden, habe die USA den höchsten Waffenexport-Stand seit den späten 1990er Jahren erreicht, erklärte Aude Fleurant, Expertin am Forschungsinstituts Sipri.

3.     Der internationale Waffenhandel wuchs um insgesamt um 10 Prozent.

4.     Der größte Waffenkäufer ist Indien mit einem Weltmarktanteil von 12 Prozent. Grund sind die Spannungen zwischen Indien, Pakistan und China. Zweigrößter Importeur war Saudi Arabien, das seine Waffenkäufe mehr als verdreifachte.

5. Das zweigrößte Exportland nach den USA, Russland, verkaufte 7,1 Prozent weniger Waffen.

6. Deutschland, der weltweit viertgrößte Rüstungsexporteur, fuhr seine Verkäufe um 14 Prozent zurück. In den Mittleren Osten aber verkaufte Deutschland laut Sipri trotz heftiger politischer Debatten doppelt so viele Waffen als vor 2012.

Grünen-Verteidigungspolitikerin Katja Keul wirft der Bundesregierung vor, beim Thema Rüstungsexport gegen die eigenen Prinzipien zu verstoßen. Mit Blick auf die Lieferungen in den Nahen und Mittleren Osten sagte sie: “Dies ist ein klarer Verstoß gegen die eigenen Grundsätze, nach denen Rüstungsexporte in Drittstaaten die Ausnahme sein müssen.“

[Text: zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen