Wie kann man nur so ein Depp sein?!

Oft muss die Polizei lange und intensiv ermitteln, bis sie einen Täter identifiziert und geschnappt hat. Doch manchmal hat sie auch ziemlich leichtes Spiel – wie in diesem Fall.

In Berlin-Spandau probierte ein 38-Jähriger in eine Erdgeschoss-Wohnung einzusteigen, um den Besitzer auszurauben. Doch dieser bemerkte den Einbrecher und schritt ein. Bei dem Handgemenge wurde der 69-jährige Wohnungsbesitzer zwar leicht mit einem Messer verletzt, ging aber trotzdem als Sieger aus dem Kampf hervor.

Den Einbrecher hatte er nicht gestellt, dafür aber seinen Personalausweis. Den hatte der Dieb bei seiner Flucht verloren.

Die Polizei konnte den Schurken kurze Zeit später mit einem Durchsuchungsbeschluss in seiner Wohnung festnehmen. „Manchmal müssen wir auch Glück haben“, kommentierte eine Polizeisprecherin gegenüber der Deutschen Presse Agentur.

Quelle: Noizz.de