Allerdings gibt es schon einen neuen Drogentrend.

Laut dem sächsischen Landeskriminalamt haben Drogendealer an der tschechischen Grenze extreme Probleme, ihren Stoff nachzuliefern, weil die Polizei härter gegen die Dealer vorgehe. Die Polizei habe im vergangenen Jahr deutlich weniger Crystal Meth beschlagnahmt, als im Vorjahr. 2016 wurden noch 14 Kilo sichergestellt, 2017 waren es nur sechs Kilo. Der Grund dafür könnte die erhöhte Alarmbereitschaft bei den tschechischen Kollegen sein.

Zu BILD sagte Kathlen Zink vom LKA Sachsen: „Unsere Nachbarn haben sehr viele Drogenküchen zerschlagen, in denen früher Crystal in Massen hergestellt wurde.“

Allerdings beobachte die Polizei nun schon den nächsten Drogentrend. Die Dealer steigen auf Marihuana um. 2017 fand die Polizei 141 Kilogramm geschmuggeltes Cannabis . Im Vorjahr waren es mit 114 Kilogramm deutlich weniger. Jetzt will die Polizei verstärkt auf Marihuana-Schmuggel achten.

Quelle: Noizz.de