Das neuartige Coronavirus könnte nach Ansicht eines führenden US-Experten zu einem jährlich wiederkehrenden Problem ähnlich der normalen Grippe werden.

Es sei bedenklich, dass die Zahl der bekannten Infektionen derzeit in der südlichen Hemisphäre ansteige, wo es langsam kälter werde, sagte der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, am Mittwochabend (Ortszeit) im Weißen Haus. Es sei daher vorstellbar, dass das Virus sich dort verbreite und dann im nächsten Winter wieder von dort ausgehend in die nördliche Halbkugel komme. "Wir müssen vorbereitet sein", forderte Fauci.

Experte macht Druck in Sachen Corona-Impfstoff

Aus diesem Grund sei es nun unverzichtbar, mit Hochdruck an der Entwicklung eines Impfstoffs zu arbeiten und klinische Versuche durchzuführen, um wirksame Medikamente zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen zu finden, erklärte Fauci. Es reiche nicht aus, das Virus Sars-CoV-2 nur jetzt zu bekämpfen. "Wir müssen wirklich auf einen nächsten Zyklus vorbereitet sein", sagte er. Die gegenwärtigen Bemühungen in den USA machten aber gute Fortschritte, sagte Fauci. In den USA gab es bis Mittwochabend rund 65.000 bekannte Infektionen und mehr als 900 Todesfälle infolge von Covid-19-Erkrankungen.

>> Greta Thunberg über Coronavirus: "Extrem wahrscheinlich, dass ich es hatte"

>> Tag für Tag: Das sind die Corona-Symptome, wenn du infiziert bist

[Text zusammen mit: dpa]

Quelle: Noizz.de