In einigen Städten in Amerika wird die Polizei, um ihre Beamten zu schützen, keine Einsätze mehr wegen kleineren Straftaten tätigen.

Die Polizei möchte verhindern, dass Beamten aufgrund von Kontakt mit anderen an Covid-19 erkranken und ausfallen. Ausnahmen werden bei Straftaten gemacht, die die Sicherheit einer Person bedrohen. Der Denver Police Department Chief Paul Pazen sagte der "Denver Post" gegenüber: "Wir werden uns nicht verstecken, wir sind immer noch in der Lage Kriminalität zu bekämpfen." Die Polizei in Cuyahoga County, Ohio teilte sogar mit, Personen, die Straftaten begehen nicht mehr zu inhaftieren. Außerdem müssten Police Officers im Einsatz Schutzkleidung und N95-Masken tragen.

Ausgangssperre in Frankreich

In Frankreich, Spanien und Italien sind Polizisten im Einsatz, um sicherzustellen, dass sich alle Bürger in Quarantäne begeben haben, alle die sich unrechtmäßig draußen aufhalten, müssen Strafen zahlen oder werden inhaftiert. Auch in Deutschland ist das Coronavirus ein Thema für die Polizei. Dem rbb zufolge sind bereits 202 Berliner Polizisten vorsorglich in Quarantäne, sieben Beamte sind bereits nachweislich infiziert. Zudem führen auch in Deutschland Polizeibeamte nun immer Desinfektionsmittel, Schutzmasken und Schutzanzüge mit sich. Angaben zur Verfolgung kleinerer Straftaten hat die Polizei in Deutschland bisher noch nicht gemacht.

>> Coronavirus: Der ultimative Guide gegen Falschinformationen

>> Die "besten" Corona-Verschwörungstheorien, die die Welt aktuell zu bieten hat

  • Quelle:
  • Noizz.de