Die Klimaaktivistin war vor dem extremen Ausbruch der Krankheit in Zentraleuropa umhergereist, machte auch Halt in Deutschland. Nach ihrer Rückkehr hatten sie und ihr Vater Corona-Symptome, konnten jedoch keinen Test machen.

Am Dienstagabend meldete sich Greta Thunberg überraschend bei Instagram zu Wort und berichtet von ihrer möglichen Corona-Erkrankung. Sie und ihr Vater hätten sich nach ihren Reisen durch Europa für zwei Wochen in einem Apartment abseits ihrer restlichen Familie selbst isoliert. In dieser Zeit habe vor allem ihr Vater starke Symptome entwickelt.

The last two weeks I’ve stayed inside. When I returned from my trip around Central Europe I isolated myself (in a borrowed apartment away from my mother and sister) since the number of cases of COVID-19 (in Germany for instance) were similar to Italy in the beginning. Around ten days ago I started feeling some symptoms, exactly the same time as my father - who traveled with me from Brussels. I was feeling tired, had shivers, a sore throat and coughed. My dad experienced the same symptoms, but much more intense and with a fever. In Sweden you can not test yourself for COVID-19 unless you’re in need of emergent medical treatment. Everyone feeling ill are told to stay at home and isolate themselves. I have therefore not been tested for COVID-19, but it’s extremely likely that I’ve had it, given the combined symptoms and circumstances. Now I’ve basically recovered, but - AND THIS IS THE BOTTOM LINE: I almost didn’t feel ill. My last cold was much worse than this! Had it not been for someone else having the virus simultainously I might not even have suspected anything. Then I would just have thought I was feeling unusually tired with a bit of a cough. And this it what makes it so much more dangerous. Many (especially young people) might not notice any symptoms at all, or very mild symptoms. Then they don’t know they have the virus and can pass it on to people in risk groups. We who don’t belong to a risk group have an enormous responsibility, our actions can be the difference between life and death for many others. Please keep that in mind, follow the advice from experts and your local authorities and #StayAtHome to slow the spread of the virus. And remember to always take care of each other and help those in need. #COVID #flattenthecurve

Covid-19? Greta Thunberg litt an Kälteschauern, Halsschmerzen und Husten

"Vor ungefähr zehn Tagen bekam ich einige Symptome, genau zur gleichen Zeit wie mein Vater, der mit mir aus Brüssel angereist war. Ich fühlte mich müde, hatte Kälteschauer, Halsschmerzen und hustete. Mein Vater hatte die gleichen Symptome, aber viel intensiver und noch dazu Fieber. In Schweden kann man sich nur dann auf Covid-19 testen lassen, wenn man dringende medizinische Behandlung benötigt", erklärt die schwedische Aktivistin. Sie habe sich deswegen nicht testen lassen können, doch aufgrund des Krankheitsverlaufes und der Umstände, sei es "extrem wahrscheinlich", so Greta, dass sie und ihr Vater an dem Coronavirus erkrankt waren. Mittlerweile habe sie sich zum größten Teil wieder erholt.

Gerade, weil es die Schwedin selbst nicht so hart getroffen hat, möchte sie andere jetzt wachrütteln und ruft bei Instagram auf: "Viele (insbesondere junge Menschen) bemerken möglicherweise überhaupt keine oder sehr milde Symptome. Dann wissen sie nicht, dass sie das Virus haben und können es an Personen in Risikogruppen weitergeben. Bleibt Zuhause, um die Verbreitung zu verlangsamen."

>> Tag für Tag: Das sind die Corona-Symptome, wenn du infiziert bist

>> Die Coronakrise zeigt, wieso Frauen endlich mehr verdienen müssen

Quelle: Noizz.de