Frankreichs Todesfälle durch das Coronavirus steigen weiter drastisch an. Mittlerweile sind es über 1.600 Tote, nun ist erstmals auch eine Jugendliche an Covid-19 gestorben.

Die Zahl der Todesfälle nach einer Infektion mit dem Coronavirus ist in Frankreich weiter stark gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden habe es 365 neue Fälle gegeben, sagte Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon am Donnerstag in Paris. Damit liege die Zahl der Verstorbenen im Land nun bei 1.696. Erstmals sei in Frankreich auch eine Jugendliche unter den Todesopfern – die 16-jährige Covid-19-Patientin sei in der Region Paris gestorben, so Salomon.

>> Coronavirus: US-Experte warnt vor zweiter Welle

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Den Angaben zufolge befinden sich derzeit 3.375 Patientinnen und Patienten mit schweren Krankheitsverläufen auf Intensivstationen. Die Zahl der bestätigten Infektionen in Frankreich ist um rund 4.000 Fälle auf 29.155 gestiegen.

>> Die Coronakrise zeigt, wieso Frauen endlich mehr verdienen müssen

[Text: Zusammen mit dpa]

  • Quelle:
  • Noizz.de