Auch in den Niederlanden sind nun Rückkehrer aus der stark vom neuen Coronavirus betroffenen chinesischen Metropole Wuhan eingetroffen.

15 Niederländer sowie zwei chinesische Partner wurden in der Nacht zum Montag mit einem Bus von Brüssel zum Flughafen Eindhoven gebracht, wie die niederländische Nachrichtenagentur ANP berichtete. Sie sollen bis auf weiteres in einer Isolierstation des Militärs untergebracht werden. Tests in Brüssel hätten bei keinem von ihnen Hinweise auf eine Infektion mit dem Virus ergeben, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Die 17 erwachsenen Rückkehrer waren am Sonntag gemeinsam mit Passagieren aus zahlreichen Ländern in einer von Frankreich gecharterten Maschine zu einem Militärflugplatz bei Marseille und dann nach Brüssel geflogen worden. Mit dem Flugzeug konnten laut dem niederländischen Sender NOS neben Franzosen und Niederländern auch Belgier, Dänen, Tschechen, Österreicher, Briten und Schweizer Wuhan verlassen.

>>"Ich bin Chinese, aber kein Virus": Wie der Coronavirus rassistische Einstellungen zutage bringt

In den Niederlanden ist nach Behördenangaben die 14-tägige Quarantänezeit unter bestimmten Umständen auch in der eigenen Wohnung möglich. Voraussetzung sei, dass die Betroffenen allein über ein Zimmer verfügen und unbedingt stets einen Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen einhalten können, sagte der zuständige Arzt Ronald ter Schegget vom staatlichen Gesundheitsdienst laut ANP. Gesundheitsminister Bruno Bruins sagte im Fernsehen, die Gefahr, dass das neue Coronavirus auch in den Niederlanden auftaucht, sei durchaus real. Die Krankenhäuser seien aber gut vorbereitet.

>> US-Präsident Donald Trump hat den Corona-Virus besiegt – sagt er

  • Quelle:
  • Noizz.de