Boris Johnson sorgt in Großbritannien mit seinen Corona-Lockerungen für Aufruhr. Schon am 1. Juni sollen Schulen und nicht-essenzielle Geschäfte wieder eröffnen. Die Sprecherin der größten Lehrergewerkschaft des Landes ist empört und suggeriert notwendige Ganzkörperdesinfektionen von Schüler*innen.

Wer hat hier gerade den besseren Bezug zur Realität? Das ist eine Frage, die Corona immer wieder fordert. Ist es denn etwa Boris Johnson, der selbst fast an Covid-19 verstorben wäre und nun die Schulen wieder eröffnen will? Oder die Sprecherin der Lehrergewerkschaft NEU, die suggeriert, dass das nur mit einer Ganzkörperdesinfektion von Schulkindern möglich sei? Schwierige Entscheidung.

Coronavirus in UK: Lehrer außer sich nach Johnsons Schuleröffnungs-Plänen

Ab dem 1. Juni möchte Johnson, dass die ersten Schüler*innen wieder zurück in die Klassenzimmer kehren. Eine Entscheidung, die Dr. Mary Bousted der Gewerkschaft NEU als "grob fahrlässig" einschätzt. Und eine ebenfalls fragwürdige Lösung für die Sicherheit aller Beteiligten vorschlägt: "In China stehen Kinder vor den Schultoren und werden vorne und hinten mit Desinfektionsmittel besprüht, ihre Schuhe werden besprüht, sie waschen ihre Hände mit Desinfektionsmittel, sie müssen ihre Maske abnehmen und durch eine neue ersetzen, und ihre Temperatur wird aus der Ferne gemessen." Diese Praktik hätte sich in China und Südkorea etabliert, zwei Länder, die mittlerweile nur noch wenige Neuinfektionen und Todesfälle verzeichnen, so Bousted.

>> Diese 5 Corona-Typen sind das Dümmste, was gerade draußen rumläuft

Hat Boris Johnson die Lage im Griff oder entgleitet ihm die Coronakrise wie seine Haare auf diesem Bild?

Großbritannien noch immer stark von Corona betroffen

Die größte Lehrergewerkschaft des Landes spricht davon, dass 85 Prozent ihrer Mitglieder gegen eine Eröffnung der Schulen im Juni sind. Ganze 92 Prozent der 49.000 Lehrer*innen, die der Gewerkschaft angehören, sagten, sie fühlten sich "nicht sicher" beim Gedanken an eine großflächige Eröffnung der Einrichtungen.

Großbritannien ist weiterhin stark von dem Coronavirus betroffen. Fast 32.000 Tote musste das Vereinigte Königreich bereits verzeichnen. Über 200.000 Briten haben sich bereits mit Corona infiziert.

>> Corona-Pandemie: Endlich Urlaub und Fußball? Diese Lockerungen kommen im Mai

  • Quelle:
  • Noizz.de