Wegen den weltweiten Corona-Ausgangssperren wurde der internationale Weed-Day dieses Jahr vor allem online gefeiert: US-Promis zeigten sich auf sozialen Netzwerken stolz mit ihren Joints. Auch einige deutsche Gras-Liebhaber*innen haben am Montag digitale Fackeln erleuchtet.

Geselliges Kiffen in der Corona-Krise? Fehlanzeige. Die alljährlichen großen Marihuana-Paraden, die Kiffer-Kreise und Bongexperten blieben am gestrigen Weed-Day brav in ihren eigenen vier Wänden und mussten wohl oder übel allein mit einem Joint vorliebnehmen. Na gut, nicht ganz allein.

Denn zahlreiche Promis und Stars veranstalteten zu Ehren der legendären Droge, ohne die unsere Popkultur nicht so wäre, wie wir sie kennen, lieben und manchmal verabscheuen, große Weed-Spektakel im Livestream. Prominente Marihuana-Freunde, darunter Country-Star Willie Nelson und Schauspieler Jeff Bridges, haben den traditionellen Kiffer-Tag "420“ am Montag mit einem Online-Event gefeiert. Am 20. April – als Datum mit 4/20 abgekürzt – finden weltweit jährlich imposante Cannabis-Treffen statt. Wegen der Corona-Pandemie mussten die in diesem Jahr allerdings ausfallen. In San Francisco ist beispielsweise das jährliche "Smoke-In", das gewöhnlich 15.000 Kiffer in den Golden Gate Park lockt, abgesagt worden.

Star-Streaming statt Park-Kiffen

Musiker Willie Nelson ("On the Road Again") lud stattdessen zu einem Streaming-Event ein, das die Country-Legende mit Sohn Lukas von seiner Ranch in Texas moderierte. Auch Dr. Dre und Snoop Dogg waren gestern im Live-Stream und teilten ihr Know-How und seine Expertise, Letzterer hatte diese bereits im Song "420" manifestiert. Wenn es um Gras geht, darf außerdem Seth Rogan als Repräsentant der Hollywood-Kiffer-Szene natürlich nicht fehlen – und auch über die Woodsdock-Legenden The Grateful Dead wurden neue Geheimnisse gelüftet, denn die Rockband spielt eine Hauptrolle in der Gras-Geschichte Amerikas.

>> US-Staaten beschließen: Weed ist "essenziell" in Zeiten des Coronavirus'

Die Aktion startete nachmittags um 16.20 und war nach Kiffer-Tradition auf vier Stunden und zwanzig Minuten angesetzt. 33 US-Bundesstaaten lassen inzwischen den Gebrauch von Marihuana zu medizinischen Zwecken oder für den privaten Genuss zu, doch nach Bundesgesetzen ist die Droge weiter verboten.

Nicht nur in den Staaten und in Onlinestreams versammelten sich die Stars, auch auf Instagram wurde der Cannabistag gebührend gefeiert – national wie international!

Lugatti droppt zur Feier des Tages ein paar Zeilen:

Suzie Grime flext mit ihrem Gras-Vorrat:

Auch von Lance Butters gab es einen neuen Song:

Bobby Lies renoviert seine Wohnung:

Miley Cyrus feierte den Weed-Day einfach mit sich selbst:

Sängerin Maggie Rogers feuert Gras zu Ehren ein Drumsolo ab:

>> Cannabisverbot: Richter will Gras legalisieren lassen

Quelle: Noizz.de