Cardi B will sich scheiden lassen. Drei Jahre war sie mit Rap-Kollege Offset von den Migos verheiratet. Was der Grund für die Scheidung sein könnte und warum das Verfahren selbst möglicherweise zum Rosenkrieg ausartet, liest du hier.

Nach drei Jahren Ehe hat Rapperin Cardi B die Scheidung eingereicht. So ganz überraschend kommt der Schritt nicht. Erst im vergangenen Jahr sprach die achtfache Grammy-Gewinnerin im US-Fashionmagazin "Vogue" über die Untreue ihres Ehemanns, dem Rapper Offset – aber auch über die Bemühungen, die Beziehung trotz Seitensprüngen zu retten.

Rapperin Cardi B

Nun also doch das Ehe-Aus. Laut Medienberichten wurde die Scheidung am Dienstag im Gericht in Atlanta von der "WAP"-Interpretin beantragt. Die Ehe sei "unwiederbringlich zerbrochen" und "es gebe keine Aussicht auf Versöhnung". Über die Gründe wird aktuell – natürlich – heiß diskutiert. Die meisten Spekulant*innen sind sich einig, Offset war wieder untreu, Cardi B wollte sich nicht weiter für dumm verkaufen lassen. Ersteres will das "People"-Magazin bestätigen können.

Grund genug für eine Scheidungs-Schlammschlacht zwischen den beiden Multimillionären? Tatsächlich gibt es einige Gründe, die für einen anstehenden Rosenkrieg sprechen.

Grund 1: Cardi will die Scheidung – aber was ist mit Offset?

Wie "HollywoodLife" berichtet, sei den Unterlagen zu entnehmen, dass es sich um eine "contested Divorce" handelt. Eine "contested Divorce" wird im Deutschen als streitige Scheidung beschrieben und meint, ein Verfahren, in dem sich die Ehepartner über die Auflösung ihrer Ehe nicht einigen. Würde heißen: Cardi B und Offset müssen ihre Scheidung vor einem Gericht klären – und ein*e Richter*in trifft die Entscheidung. Ex-Partner*innen vor Gericht? Das war noch nie ein entspanntes Szenario.

Cardi B und Offset haben gerade erste eine Beziehungskrise durchgemacht

Grund 2: Die Regelungen im Bundesstaat, in dem die Scheidung läuft, könnte ebenfalls Öl ins Feuer gießen

Die mögliche Scheidung vor Gericht führt uns direkt zu eben diesem. Das hat seinen Sitz nämlich in Atlanta, Georgia – was gar nicht mal so unwichtig ist. Schließlich sind Scheidungen in den USA Angelegenheit der einzelnen Bundesstaaten – und, oh Wunder, Georgie fällt nicht gerade mit seinem liberalen Scheidungsrecht auf. Der Bundesstaat über Florida gehört zu einem von dreien, in denen Scheidungsverfahren vor ein Geschworenengericht gebracht werden können, wenn es besonders schmutzig wird – und viel Geld im Spiel ist. Kleiner Reminder: Cardi Bs Vermögen beläuft sich auf um die 24 Millionen US-Dollar, Offsets sogar auf 26 Millionen.

Cardi B und Tochter Kulture

Grund 3: Auch Cardi Bs Forderungen geben einen Hinweis auf einen großen Scheidungsstreit

Die Unterlagen zur eingereichten Scheidung sollen laut Medienberichten noch einiges mehr verraten. Nämlich, dass Cardi B das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Kulture beantrag hat – und Alimente von Offset fordert. Sollte Offset sich in einem der beiden Forderungen oder sogar komplett quer stellen, wird sich das möglicherweise auch auf die Beziehung der beiden und das Verfahren auswirken.

Quelle: Noizz.de