Bei der 45-minütigen Schlägerei prügelten sogar Crew-Mitglieder mit!

Zehntage Südpazifik, letzte Station Melbourne – diese Kreuzfahrt-Route klingt wie ein Traum. Doch für die Passagiere der "Carnival Legend" wurde der Trip zum absoluten Albtraum! Bei einer 45-minütigen Prügelei gingen zwei Familien aufeinander los – von unbeteiligten Kreuzfahrern und Kindern.

Und das aus einem völlig belanglosen Grund: Die Schlägerei brach laut "Nine News" aus, als ein Passagier dem anderen auf seine Flip-Flops getreten sei. Aus einem erbitterten Wortwechsel der beiden Männer wurde erst ein Streit zwischen den beiden zugehörigen Familien – und dann ein knallharter Kampf.

Rund 30 Personen schlugen zeitglich aufeinander ein. Gäste, die nicht in die Auseinandersetzung involviert gewesen sind, hätten sich in ihren Kabinen eingeschlossen, berichtet der Sender "Herald Sun". Schon am Tag zuvor soll es in einem Nachtklub eine Prügelei gegeben haben – mit den Mitgliedern derselben Familie! Auch auf dem Pool-Deck war es zu Ausschreitungen gekommen.

Der Sender zitiert Passagiere, die die Reise als "Kreuzfahrt der Hölle" beschreiben. Eine Reisende berichtet, dass die aggressive Familie "auf der Suche nach Ärger war – von dem Moment an, als sie auf das Schiff kamen." Ein anderer Gast spricht gar von einem "Blutbad".

Andere berichten am Telefon: „Wir werden unsere Kabinen nicht verlassen und haben wirklich Angst um unsere Sicherheit und was in den nächsten 24 Stunden passieren könnte."

Die Reederei berichtet, dem Sicherheitspersonal sei es gelungen, den Streit zu schlichten. "Das hochqualifizierte Sicherheitspersonal des Schiffes hat gegenüber einer kleinen Gruppe von störenden Gästen, die an den Auseinandersetzungen an Bord beteiligt waren, energische Maßnahmen ergriffen", erklärt "Carnival Cruises".

Doch das schockierende Video zeigt eine andere Realität: Das Sicherheitspersonal tritt und schlägt auf einige der prügelnden Passagiere ein; tritt immer wieder eine Frau, die sich am Boden krümmt. "Schlag' nicht meine Freundin", ruft ein Mann.

In der Küstenstadt Eden ist der Prügel-Trip dann endlich zu Ende: Die Polizei wurde gerufen, als das Schiff am Freitagmorgen in Eden andockte. Die Beamten nahmen rund 15 Personen fest, ein Dutzend Passagiere soll das Schiff zudem aus Angst verlassen haben.

Quelle: Noizz.de