Letzte Nacht wurden die Billboard Awards 2020 verliehen. Taylor Swift, Billie Eilish und Post Malone gingen mit den meisten Nominierungen ins Rennen. Kelly Clarkson moderierte das Ganze und John Legend sang gefühlvoll für seine Frau Chrissy Teigen.

Und noch eine Award Show, die hauptsächlich digital stattfand: Die Billboard Awards 2020 wurden hauptsächlich mit vorbereiteten Auftritten oder aber Live im leeren "Dolby Theatre" in Los Angeles ausgerichtet. Eigentlich hätte die Verleihung bereits am 29. April stattgefunden, wurden jedoch wegen Corona verschoben.

Bereits das dritte Mal in Folge moderierte Kelly Clarkson das Spektakel. Sie eröffnete die Show mit einem Cover: Sie sang Whitney Houstons Hit "Higher Love". Außerdem auf dem Parkett: BTS, Alicia Keys, Kane Brown, Khalid, Swae Lee, Sia, Brandy, Doja Cat und Demi Lovato. Letztere sang ihren neuen Song "Commander In Chief" – ein Track der angeblich ganz direkt und ganz kritisch Richtung Donald Trump gerichtet ist. John Legend hingegen richtete seinen Song an Chrissy Teigen. Vor Kurzem hatten die beiden öffentlich über die Fehlgeburt ihres Sohnes gesprochen, nun widmete Legend seiner Gattin den Song "Never Break".

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Gewinner*innen des Abends: Post Malone und Billie Eilish

Post Malone war für stolze 16 Preise nominiert, neun davon nahm er nach Hause. Unter anderem dabei: Der wichtigste Preis des besten Künstlers. Damit stach er die ebenfalls als Favoritin gehandelte Billie Eilish aus. Traurig dürfte die 18-Jährige aber nicht gewesen sein. Sie bekam drei Preise, unter anderem als beste weibliche Künstlerin. Sie nahm die Preise auf der Bühne entgegen, trug Maske, dankte für den Preis und hatte eine klare Botschaft: "Bitte geht wählen, wascht euch die Hände, tragt eine Maske."

Post Malone war Spitzenreiter des Abends: Er nahm neun Preise nach Hause.

Die Billboard Awards hatten aber auch eine wichtige Mission: Es sollte soziale Gerechtigkeit und Wandel in der Musikindustrie thematisiert und unterstrichen werden. Dafür wurde auch dieses Jahr der "Changemaker Award" verliehen. Er ging an Killer Mike für seine Verdienste.

>> Nach "Rise and Shine"-Meme: Kylie Jenner liefert nächstes Viral-Video – diesmal betrunken!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hier alle Nominierten und alle Gewinner*innen:

Bester weiblicher Künstler

  • Billie Eilish (Gewinnerin)
  • Ariana Grande
  • Halsey
  • Lizzo
  • Taylor Swift

Bester männlicher Künstler

  • DaBaby
  • Khalid
  • Lil Nas X
  • Post Malone (Gewinner)
  • Ed Sheeran

Bestes Duo/Band

  • BTS
  • Dan + Shay
  • Jonas Brothers (Gewinner)
  • Maroon 5
  • Panic! At The Disco

Bester New Artist

  • DaBaby
  • Billie Eilish (Gewinnerin)
  • Lil Nas X
  • Lizzo
  • Roddy Ricch

Billboard Chart Achievement Award

  • Mariah Carey
  • Luke Combs
  • Lil Nas X
  • Harry Styles (Gewinner)
  • Taylor Swift

Top Billboard 200 Künstler*in

  • Drake
  • Billie Eilish
  • Khalid
  • Post Malone (Gewinner)
  • Taylor Swift

Top Hot 100 Künstler*in

  • DaBaby
  • Billie Eilish
  • Khalid
  • Lil Nas X
  • Post Malone (Gewinner)

Top Streaming Songs Künstler*in

  • DaBaby
  • Billie Eilish
  • Lil Nas X
  • Post Malone (Gewinner)
  • Travis Scott

Top Song Sales Künstler*in

  • Billie Eilish
  • Lil Nas X
  • Lizzo (Gewinnerin)
  • Post Malone
  • Taylor Swift

Top Radio Songs Künstler*in

  • Jonas Brothers (Gewinner)
  • Khalid
  • Lizzo
  • Shawn Mendes
  • Post Malone

Top Social Künstler*in

  • BTS (Gewinner)
  • Billie Eilish
  • EXO
  • GOT7
  • Ariana Grande

Top Touring Künstler*in

  • Elton John
  • Metallica
  • P!nk (Gewinner)
  • Rolling Stones
  • Ed Sheeran

Top R&B Künstler*in

  • Chris Brown
  • Khalid (Gewinner)
  • Lizzo
  • Summer Walker
  • The Weeknd

Top R&B Künstler männlich

  • Chris Brown
  • Khalid (Gewinner)
  • The Weeknd

Top R&B Künstler weiblich

  • Beyoncé
  • Lizzo
  • Summer Walker (Gewinnerin)

Top R&B Tour

  • B2K
  • Janet Jackson
  • Khalid (Gewinner)

Top Rap Künstler*in

  • DaBaby
  • Juice Wrld
  • Lil Nas X
  • Post Malone (Gewinner)
  • Roddy Ricch

Top Rap Female Artist

  • Cardi B (Gewinnerin)
  • City Girls
  • Megan Thee Stallion

Top Rap Male Artist

  • DaBaby
  • Lil Nas X
  • Post Malone (Gewinner)

Top Rap Tour

  • Drake
  • Post Malone (Gewinner)
  • Travis Scott

Top Country Artist

  • Kane Brown
  • Luke Combs (Gewinner)
  • Dan + Shay
  • Maren Morris
  • Thomas Rhett

Top Country Female Artist

  • Maren Morris (Gewinner)
  • Kacey Musgraves
  • Carrie Underwood

Top Country Male Artist

  • Kane Brown
  • Luke Combs (Gewinner)
  • Thomas Rhett

Top Country Duo/Group

  • Dan + Shay (Gewinner)
  • Florida Georgia Line
  • Old Dominion

Top Country Tour

  • Eric Church
  • Florida Georgia Line
  • George Strait (Gewinner)

Top Country Song

  • Dan + Shay with Justin Bieber, “10,000 Hours” (Gewinner)
  • Maren Morris, “The Bones”
  • Old Dominion, “One Man Band”
  • Blake Shelton, “God’s Country”
  • Morgan Wallen, “Whiskey Glasses”

Top Rock Artist

  • Imagine Dragons
  • Panic! At The Disco (Gewinner)
  • Tame Impala
  • Tool
  • Twenty One Pilots

Top Rock Tour

  • Elton John (Gewinner)
  • Metallica
  • Rolling Stones

Top Latin Artist

  • Anuel AA
  • Bad Bunny (Gewinnerin)
  • J Balvin
  • Ozuna
  • Romeo Santos

Top Dance/Electronic Artist

  • Avicii
  • The Chainsmokers (Gewinner)
  • DJ Snake
  • Illenium
  • Marshmello

Top Dance/Electronic Song

  • Black Eyed Peas x J Balvin, “Ritmo (Bad Boys For Life)”
  • Ellie Goulding x Diplo ft. Swae Lee, “Close to Me” (Gewinner)
  • Illenium & Jon Bellion, “Good Things Fall Apart”
  • Kygo x Whitney Houston, “Higher Love”
  • Marshmello ft. Chvrches, “Here With Me”

Top Christian Artist

  • Lauren Daigle (Gewinner)
  • Elevation Worship
  • For King & Country
  • Hillsong United
  • Kanye West

Top Gospel Artist

  • Kirk Franklin
  • Koryn Hawthorne
  • Tasha Cobbs
  • Sunday Service Choir
  • Kanye West (Gewinner)

Top Soundtrack

  • Aladdin
  • Descendants 3
  • Frozen II (Gewinner)
  • K-12, Melanie Martinez
  • The Dirt, Motley Crue

Top R&B Album

  • Beyoncé, Homecoming: The Live Album
  • Justin Bieber, Changes
  • Chris Brown, Indigo
  • Khalid, Free Spirit (Gewinner)
  • Summer Walker, Over It

Top Rap Album

  • DaBaby, Kirk
  • Juice Wrld, Death Race For Love
  • Post Malone, Hollywood’s Bleeding (Gewinner)
  • Roddy Ricch, Please Excuse Me for Being Antisocial
  • Young Thug, So Much Fun

Top Country Album

  • Kane Brown, Experiment
  • Luke Combs, What You See Is What You Get (Gewinner)
  • Maren Morris, GIRL
  • Thomas Rhett, Center Point Road
  • Morgan Wallen, If I Know Me

Top Rock Album

  • The Lumineers, III
  • Slipknot, We Are Not Your Kind
  • Tame Impala, The Slow Rush
  • Tool, Fear Inoculum (Gewinner)
  • Vampire Weekend, Father of the Bride

Top Latin Album

  • J Balvin and Bad Bunny, Oasis (Gewinner)
  • Farruko, Gangalee
  • Maluma, 11:11
  • Romeo Santos, Utopia
  • Sech, Sueños

Top Latin Song

  • Anuel AA, Daddy Yankee, Karol G, Ozuna & J Balvin, “China”
  • Bad Bunny & Tainy, “Callaita”
  • Daddy Yankee ft. Snow, “Con Calma” (Gewinner)
  • Jhay Cortez, J Balvin, & Bad Bunny, “No Me Conoce”
  • Sech ft. Darell, Nicky Jam, Ozuna, Anuel AA, “Otro Trago”

Billboard Change Maker Award

  • Killer Mike (Gewinner)
  • Quelle:
  • Noizz.de