Die Menschen dachten, sie schwebten in Lebensgefahr.

Die Durian-Frucht ist wohl eine der missverstandensten Organismen, die es auf unserem Planeten gibt. Ja, sie schmeckt köstlich. Aber sie stinkt, und das ist das Problem.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Mehr als 600 Studenten und Mitarbeiter einer australischen Universität mussten am Samstagnachmittag panisch ihre Bibliothek verlassen – es wurde ein Gasleck verdächtigt, was zu einer Explosion des Gebäudes führen kann.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Feuerwehrmänner, ausgerüstet mit speziellen Masken, untersuchten den Campus und stellten fest: Der Gestank kam nicht aus einer kaputten Gasleitung, sondern aus einer Schublade. Dort drin befand sich eine verrottende Durian-Frucht. Deren scharfer Geruch wurde fix über die Klimaanlage des Campus verbreitet – und löste Panik aus. Wenig später konnten die Studenten jedoch in die Bücherei zurückkehren.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die exotische Frucht ist besonders in Südostasien sehr beliebt. Der Geschmack der Durian-Frucht wird als unvergleichlich und angenehm süß beschrieben – manche bezeichnen sie als „Königin der Früchte“. Doch wegen ihres Geruchs ist sie in Hotelzimmern und öffentlichen Verkehrsmitteln in der Region verboten.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de