Beyoncé ist Queen B. Britney Spears ist Queen B. Beide Sängerinnen sind Königinnen. Der einzige Unterschied: Britney Spears ist Queen "Bey", Beyoncé "Queen Bee". Das "B-Drama" sorgt sogar bei den Sängerinnen für Verwirrung. Eine von ihnen will nämlich gar keine Queen B sein – und das ist Britney Spears.

Die Sängerin versorgt ihre Fans auf Social Media in Zeiten der Pandemie mit witzigem Video-Content: Sie schneidet sich einen Pony, singt "Hit me Baby one more time" und motzt ihren Freund Sam Ashgari bei einer Pride-Rede an. Für ihre Follower ist sie eindeutig ein Vorbild. So kommentieren Fans unter ihren Posts immer wieder "Queen B!"

>> Beyoncé will jetzt das Kolosseum mieten

Beyoncè, Pink und Britney zusammen bei der "Pepsi"-Gala

Queen B: Wer ist die wahre Bienenkönigin?

"Hä?", denkt sich Britney. "Ich bin doch gar keine Bienenkönigin" – und postet kurz darauf ein Foto, um die "B"-Sache endgültig zu klären. Darauf zu sehen ist Spears, selbstironisch, mit einer Krone auf dem Kopf – als Bienenkönigin. Denn "B" wird im Englischen "Bee" ausgesprochen und ist mit "Biene" zu übersetzen.

Die Sängerin kommentiert den Beitrag mit: "An alle Fans, die mich Queen B nennen. Ich denke, das passt besser!" Was wahrscheinlich nur ein lieb gemeinter Verweis auf ihre Kollegin Beyoncé gemeint ist, entfacht bei B-B-Fans nun eine hitzige Debatte. Hat Britney Spears damit etwa Beyoncé beleidigt? Wer ist eigentlich die wahre Queen B? Uff.

Britney, Beyoncé, Britney, Beyoncé? Brit? Bey? B!

>> Die wahre Bedeutung von „Hit me Baby One More Time“

>> Beyoncé und Jay-Z kühren Meghan Markle zur 1. schwarzen Queen

Quelle: Noizz.de