Von seinem Auto ist jetzt allerdings nicht mehr viel übrig ...

Was sich dieser betrunkene Autofahrer geleistet hat, ist kaum zu glauben: Der 49-Jährige kam mit seiner Mercedes-Limousine im australischen Sydney von der Straße ab, raste über eine Friedhofsmauer, walzte über Gräber und landete schließlich auf dem Dach, wie die Polizei mitteilte. Er kam mit verhältnismäßig leichten Verletzungen davon. Ein Promilletest ergab, dass er deutlich zuviel getankt hatte. „Der Mann hat außergewöhnliches Glück gehabt“, sagte ein Polizeisprecher.

Bergung des Wagens Foto: Brendan Esposito / dpa picture alliance

Von seinem Luxusschlitten ist nach der Friedhofstour nicht mehr viel übrig. Ergebnis: Totalschaden. Zudem wurden auf dem historischen Friedhof des Küstenortes South Coogee neben der meterhohen Sandsteinmauer auch noch mindestens ein Dutzend alte Grabsteine zerstört. Der Friedhof von South Coogee besteht bereits seit 1874. Unter Sydney-Touristen ist er bekannt, weil dort ein Küstenwanderweg den Pazifik entlangführt.

Quelle: Noizz.de