Fragwürdige, gefährliche Challenges, die Nächste: Auf TikTok kursiert seit einigen Monaten die sogenannte "Benadryl Challenge". Wegen der landeten schon drei US-amerikanische Teens im Krankenhaus.

Wann lernen Menschen endlich, zu denken, bevor sie lebensgefährliche Hypes auf TikTok nachmachen? Nach der "Skullbreaker Challenge", bei der man sich easy Steiß, Wirbelsäule und Schädel brechen konnte und der "Kulikitaka Challenge", bei der die Teilnehmenden Gefahr liefen, von gestressten Kühen überrannt zu werden, kursiert auf der Video-Plattform gerade der nächste ziemlich fragwürdige Trend: Bei der "Benadryl Challenge" wird eine Überdosis des gleichnamigen Antiallergikums genommen. Das Ziel: Zwölf oder mehr Pillen nehmen, um davon ein paar nette Halluzinationen zu schieben.

In einer Woche wurden gleich drei Teenager ins Krankenhaus eingeliefert – alle wegen der "Benadryl Challenge"

Für drei Teenager aus Texas endete der Versuch bereits vor einigen Monaten im Krankenhaus, wie jetzt herauskam. Sie wurden im Cook Children's Medical Center in Fort Worth, Texas, behandelt, nachdem sie sich die Videos angesehen und eine Überdosis des Medikaments eingenommen hatten. Aus einer kürzlich auf der Website des Krankenhauses veröffentlichte Pressemitteilung geht hervor, dass einer der Teenager gerade einmal 14 Jahre alt war: Das Mädchen, Rebekah, hätte mitten in der Nacht 14 Benadryl-Pillen genommen. Ihre Mutter, Katie, erklärte, dass der Teenager nur noch in "gebrochenen Sätzen" sprach und Halluzinationen hatte.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Rebekahs Ruheherzfrequenz lag nach der Überdosis des Medikaments bei 199, sodass ihre besorgten Familienmitglieder sie in die Notaufnahme brachten, von da aus wurde sie in das Kinderkrankenhaus transportiert. Rebekah wurde über Nacht unter Beobachtung gehalten. Da sich ihre Herzfrequenz schließlich zum Glück wieder normalisierte, durfte sie am nächsten Tag nach Hause zurückkehren.

Die Teenager waren nur neugierig

Amber Jewison, eine Krankenschwester im Cook Children's Medical Center, kommentierte den Vorfall gegenüber "Unilad": "Mir ist aufgefallen, dass in der Woche drei Teenager wegen derselben Symptome zu uns kamen. Keiner der Patienten hat versucht, sich etwas anzutun. Sie alle sagten, sie hätten Videos auf TikTok gesehen und seien neugierig darauf gewesen, die Challenge auszuprobieren."

Krankenhaus (Symbolbild)

Das Krankenhaus warnt jetzt vor der Challenge: Benadryl sei in hohen Dosen äußerst schädlich, da es eine zu schnelle Herzfrequenz, Halluzinationen und Krampfanfälle verursachen kann. Katie, die Mutter von Rebekah, fordert andere Eltern jetzt auf, den Vorfall zur Kenntnis zu nehmen und besser darauf zu achten, was ihre Kinder täten – damit nicht noch mehr Teenager im Krankenhaus landen – oder schlimmeres passiert.

>> Influencerinnen müssen zwei Jahre ins Gefängnis – für Tanz-Videos auf TikTok

>> TikTok löscht Videos von grausamer "Kulikitaka-Challenge"

  • Quelle:
  • Noizz.de