Schon wieder brennt ein Heim.

In der Nähe von Stuttgart sind in der Nacht zu Montag bei einem Feuer eine Frau (54) und ein Mann (56) ums Leben gekommen. Drei Verletzte schweben in Lebensgefahr.

In der Sozialunterkunft in Markgröningen lebten zehn Menschen, sowohl Obdachlose und Asylbewerber. Laut Einsatzkräften handelt es sich bei den Verletzten um Deutsche. Die unverletzten Bewohner sind jetzt in einem nahegelegenen Hotel untergebracht.

Zwei Menschen starben in dem brennenden Haus
Foto: / DPA

Den Sachschaden schätzen die Einsatzkräfte auf 100.000 Euro. Einen Anschlag hat die Feuerwehr ausgeschlossen. Vermutlich war ein Feuer in der Küche die Ursache des Brandes. Vom Erdgeschoss aus zog der Rauch dann das Treppenhaus hinauf. Die Toten sind vermutlich erstickt.

Rund 150 Einsatzkräfte waren vor Ort. Das Feuer wurde gegen 2 Uhr gemeldet und war am frühen Montagmorgen unter Kontrolle.

Quelle: Noizz.de