In den USA hat ein Kino den Film sogar verbannt.

Mit seiner Neuverfilmung von die „Schöne und das Biest“ geht Disney neue Wege: Denn in dem Film, der am 16. März in den deutschen Kinos anläuft, gibt es eine offen schwule Figur. Le Fou (gespielt von Josh Gads), Handlanger von Bösewicht Gaston, ist als homosexueller Charakter angelegt – und ruft prompt Homophobe auf den Plan.

Allen voran natürlich in Russland. In dem Land, das schon Gesetze gegen „Homosexuelle Propaganda“ verabschiedet hat, meldet sich nun ein konservativer Abgeordneter zu Wort. Witali Milonow von Wladimir Putins Regierungspartei „Geeintes Russland“ findet es nämlich gar nicht gut, dass „Die Schöne und das Biest“ in russischen Kinos gezeigt werden soll.

„Schamlose Sünde”

In einem Brief an das Kulturministerium fordert er, den Film streng zu prüfen und gegebenenfalls die Kinoveröffentlichung zu stoppen. Denn man dürfe nicht hinnehmen, „dass unter dem Vorwand eines Märchens eine offensichtliche und schamlose Sünde gezeigt wird“, zitiert die staatlichen Agentur Ria Nowosti aus dem Schreiben des Politikers.

Besorgte Eltern hätten ihm geschrieben, so Milonow. Denn der Filmstart fällt in Russland mit dem Beginn der Frühlingsferien zusammen.

Solche wirren Vorschläge ist man aus Russland gewohnt – aber auch in den USA gibt es ein Kino, das den Film jetzt aus dem Programm verbannt.

Für ein Autokino im US-Staat Alabama steht ein Charakter wie Le Fou nicht im Einklang mit der Bibel. Auf seiner Facebook-Seite schrieb das Henagar Autokino: „Bei dem, was in der Bibel steht, machen wir keine Kompromisse“. Und weiter: „Wenn man keinen Film gucken kann, bei dem auch Gott und Jesus neben einem sitzen können, dann sollte man diesen Film auch nicht zeigen.“ Alles klar.

Nur so am Rande: Wer den Film schon gesehen hat, weiß, dass Le Fous Homosexualität gar nicht so offen zelebriert wird, wie die homophoben Nörgler meinen. Und Kinder werden kaum checken, dass er tatsächlich einen Schwulen darstellen soll. Klingt mal wieder nach viel Lärm um nichts.

Quelle: Noizz.de