Auf die Idee kamen Architekten aus Südkorea.

Das Team um Ko Jinhyeuk möchte nämlich Häuser in das Innere von Mammutbäumen bauen. Diese Riesenbäume werden 50 bis 90 Meter groß und können bis zu 1.000 Jahre alt werden. Es gibt sie im Westen Amerikas, vor allem an der Küste.

So könnte es aussehen

Doch mit dem Alter werden die Bäume meist von innen her morsch und hohl, sie sterben ab und müssen irgendwann gefällt werden.

Die Architekten nennen ihr Konzept „Tribute The Monument of Giant”. Sie wollen den Stamm aushöhlen und mit einem Metallnetz stabilisieren, wie das Online-Magazin „dezeen” berichtet.

Im Inneren soll es Treppen und Räume geben

Die Räume, die so entstehen, können als Naturmuseen, Labore und als Übernachtungsmöglichkeiten genutzt werden. Fenster seien nicht nötig, es gäbe ja auch so schon genügend Löcher im Baum.

Sollte das Projekt wirklich zustanden kommen, wollen die südkoreanischen Architekten über Jahre und Jahrzehnte einzelne Etagen ergänzen und nicht alles in einem umbauen.

  • Quelle:
  • Noizz.de