Bis zu 60 Tage im Jahr darf bald wieder vermietet werden.

Es gibt eine gute Nachricht für alle Berliner. Künfig dürfen Mieter und Wohnungsbesitzer ihre eigene Wohnung wieder an Touristen vermieten und das bis zu 60 Tage im Jahr. Auch ohne behördliche Genehmigung.

Seit 2014 war es durch ein erlassenes Gesetz nicht mehr möglich seine eigenen vier Wände an Touristen zu vermieten. So wurden die Geschäftsmodelle von Anbietern wie Airbnb oder Wimdu ausgehebelt. Nicht nur die Anbieter sondern auch Mieter, die gelegentlich ihren Wohnraum vermieten wollten, klagten.

Nun soll das Gesetz geändert werden. „Wir wollen niemanden bestrafen, wenn während des Urlaubs die eigene Wohnung für wenige Tage als Ferienwohnung vermietet wird“, so die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher zum neuen Gesetzentwurf am Mittwoch.

Auch mit dem neuen Gesetz müssen Mieter bürokratische Hürden durchlaufen. Bevor sie ihre Wohnung als Ferienwohnung untervermieten müssen sie sich bei ihrem zuständigen Bezirksamt registrieren lassen und auch nachweisen in welchem Zeitraum sie die Wohnung vermietet haben.

Nächstes Jahr im Mai soll das Gesetz in Kraft treten.

Quelle: Noizz.de

Auch spannend...

Zeit.de