Und zwar noch für die nächsten vier bis fünf Jahre

China ist für Starbucks der zweitgrößte Markt. Das Unternehmen erwartet aber, dass China die USA früher oder später überholen wird. Auf diesem Grund soll bis 2022 im Durchschnitt alle 15 Stunden eine Filiale eröffnet werden, wie Bloomberg berichtete. Insgesamt soll es 6 000 neue Stores geben. Starbucks könnte damit Chinas am schnellsten wachsende ausländische Gastro-Kette werden.

Außerdem hat Starbucks gerade einen Deal über 7,2 Milliarden Dollar mit Nestle abgeschlossen. Er ist der Grund, dass die Kette finanzielle Möglichkeiten hat, um in China so stark zu expandieren.

Zudem erlaubt der Deal Nestle, Starbucksprodukte in Supermärkten, in Restaurant oder als Caterer zu vertreiben.

Quelle: Noizz.de