Schlechte Nachricht für Rapper Bushido ...

Clan-Oberhaupt Arafat Abou-Chaker war in jüngster Vergangenheit immer wieder Thema in den Medien – vor allem wegen seiner brisanten Beziehung zu Rapper Bushido. Die ehemaligen Freunde und Geschäftspartner führten einst gemeinsam das Label ersguterjunge.

Doch im vergangenen Sommer war Schluss mit großer Freundschaft. Bushido gab bekannt, dass er sich von Arafat distanziert.

>> Wer verdient an Shindys neuem Album: Er, Bushido oder Abou-Chaker?

Daraufhin wurde der Clan-Chef am 15. Januar zum ersten Mal verurteilt. Er bekam zehn Monate auf Bewährung wegen Körperverletzung und Bedrohung eines Hausmeisters. Doch nicht nur das: Er wird auch noch vor Ort festgenommen und in U-Haft gebracht. Abou-Chaker steht nämlich unter Verdacht, die Familie seines Ex-Partners Bushido zu entführen.

>> Drogen, Rap, Schutzgeld: Die neue ARD-Doku über Araber-Clans

Doch nur knapp zwei Wochen kommt der Clan-Chef wohl wieder raus aus der U-Haft. Laut Informationen verschiedener Medien wurde der Haftbefehl von Abou-Chaker aufgehoben. Weitere Details sind allerdings noch nicht bekannt. 

Quelle: Noizz.de