Der Rapper und seine Familie stehen Tag und Nacht unter Polizeischutz.

Vor knapp zwei Wochen kam es auf dem Anwesen von Arafat Abou-Chaker zu einer großen Hausdurchsuchung mit Polizeieinsatz. Abou-Chaker ist Chef eines Berliner Clans und ehemaliger Partner von Bushido – doch der Rapper beendete die Zusammenarbeit Ende März.

>> Schüsse, Razzia, Anzeige: Der Streit zwischen Bushido und Arafat Abou-Chaker

Seitdem kommt es immer wieder zu Razzien und Drohungen: So wurde unter anderem Mitte Juni auf das Lokal von Abou-Chakers Berliner Imbiss „PapaAri“ geschossen. Dazu gab Bushidos Frau Anfang September via Instagram-Story bekannt, dass sie fürchtet, der Clan-Chef wolle Bushido ermorden.

>> Bushidos Frau packt über Arafats Einfluss auf den Rapper aus

Seit der Hausdurchsuchung bei Abou-Chaker vor zwei Wochen steht die Familie unter Polizeischutz.

>> Bushidos Ehefrau fürchtet, Clan-Chef Arafat will ihn ermorden

Doch laut Informationen der „Bild“ soll es nun konkrete Hinweise darauf geben, dass ein Anschlag auf die Familie geplant sei: Dass soll zumindest die Ehefrau von einem Bruder Abou-Chakers vor der Berliner Polizei ausgesagt haben. Deswegen steht die Familie des Rappers nun rund um die Uhr unter Polizeischutz. Abou-Chaker sei bisher aber auf freiem Fuß unterwegs.

Quelle: Noizz.de