Tekashi69 wird, bevor er überhaupt aus dem Gefängnis kommt, bereits verklagt. Wegen seiner Haftstrafe hatte er einen Millionendeal mit Fashion Nova nicht eingehalten.

Der US-Rapper 6ix9ine soll allem Anschein nach einen Deal mit der Onlinemarke Fashion Nova gemacht haben. Der Deal beinhaltete, durch seine Musik und seinen sozialen Kanälen eine Serie von Promotion für die Marke zu machen. Tekashi69 soll dafür schon im Oktober 2018 eine Summe von 225.000 Dollar gezahlt worden sein. Doch durch die Inhaftierung Tekashis Ende 2018, wurde die Abmachung zwischen dem Rapper und Fashion Nova nie eingehalten.

Tekashi 6ix9ine 2018 in Philadelphia

Das Brand behauptet nun, nicht gewusst haben zu können, dass Tekashi69 inhaftiert werden würde und kriminell war, somit hätten sie nicht absehen können, dass die Abmachung nicht eingehalten wird. Nach dem geplatzten Deal sollte Tekashi69 die 225.000 Dollar zurückzahlen, tat das aber nie und jetzt verklagt ihn das Unternehmen auf 2,25 Millionen Dollar.

Fashion Nova ist selbst nicht frei von Klagen

Das Modelabel hat in der Vergangenheit selbst viele Personen und Unternehmen verärgert: Zuletzt wurde Fashion Nova 2019 von Versace verklagt, wegen der Kopie des berühmten, grünen Kleides von Jennifer Lopez. Bereits einige Tage nachdem Kylie Jenner, J.Lo oder Kim Kardashian Kleider tragen, bringt der Onlineshop Kopien ihrer Outfits auf den Markt. Fashion Nova ist allseits dafür bekannt, offensichtlich günstige Kopien von teuren Designermarken vor allem Kleidern – zu verkaufen.

>> Statt Parfüm von Dior: Luxuskonzern LVMH will kostenloses Desinfektionsmittel produzieren

>> Charli XCX leidet unter der Coronavirus-Isolation

Quelle: Noizz.de