Areline Martínez wollte ein TikTok-Video drehen, dann war sie innerhalb von Sekunden tot. Ihr wurde direkt in den Kopf geschossen – und doch war es ein Unfall. Was ist passiert?

In Chihuahua, Mexico trug sich vergangene Woche ein tragischer Unfall zu. Die 20-jährige Areline Martínez wollte eine Entführung nachstellen und das Video schließlich auf TikTok hochladen. Das hätte sie schon häufiger gemacht, um die zehn Leute waren an dem Dreh beteiligt. Während des Schauspiels wurde sie dann aber von einer richtigen Pistole getroffen – und starb auf der Stelle.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der tödliche Schuss soll ein Unfall gewesen sein

Areline sitzt in dem Video, das dem britischen Onlinemagazin "Daily Mail" vorliegt, mit verbundenen Augen auf einer Couch. Ein Mann kniet vor ihr, während ein weiterer mit einer Pistole auf ihren Kopf zielt. Laut Berichten von "Mexico News Daily" handelte es sich bei dem, was anschließend geschah, um einen Unfall. Aus Versehen soll sich eine Kugel aus der Waffe gelöst, Areline direkt in den Kopf getroffen und getötet haben.

Die Behörden konnten bisher nicht klären, warum die Pistole geladen gewesen ist. Ale Beteiligten zeigten sich ahnungslos. Areline war die Mutter eines einjährigen Mädchens.

Ein Pistolenmagazin wird beladen (Symbolbild)

>> TikTok-Star mit nur 16 Jahren überraschend verstorben

lmh

  • Quelle:
  • Noizz.de