Die Saudis haben echt einen an der Waffel …

Er wollte Freude verbreiten – und tanzte zum Ohrwurm-Klassiker „Macarena“.

Auf einer Straßenkreuzung in Jeddah stand der 14-Jährige und bespaßte eine Handvoll Autofahrer, die vor der roten Ampel standen.

Ein Video davon landete vergangenes Jahr im Netz. Seitdem geht die Tanzeinlage viral durch die sozialen Medien.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Der tanzende Junge aus Jeddah ist genau der Held, den wir brauchen“, schreibt der Journalist Ahmed al-Omran unter das Video.

Doch auch die saudi-arabische Polizei ist jetzt auf den Clip aufmerksam geworden.

Am Dienstag teilte sie mit, dass man den 14-Jährigen wegen „unangemessenen Verhaltens in der Öffentlichkeit und Störung des Straßenverkehrs“ festgenommen habe.

Derzeit werde der Junge, dessen Name und Nationalität noch unbekannt sind, befragt. Ob er offiziell angeklagt wird, ist ebenfalls unklar.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auf Twitter zeigten sich einige Nutzer empört. „Offenbar ist es heutzutage schon ein Verbrechen, wenn man fröhlich ist“, schrieb einer.

Doch die strengen Sittenregeln in Saudi-Arabien sorgen nicht das erste Mal für Absurditäten.

Erst Anfang August wurde dort ein Sänger verhaftet, weil er während seiner Performance dabbte. Dabbing ist in Saudi-Arabien verboten, weil es angeblich Drogen verherrliche.

  • Quelle:
  • Noizz.de