Der Lehrer musste wohl nie auf's Klo ...

Kurz nach dem Beginn der Stunde musste ein 10-jähriger Schüler aus München auf Toilette. Sein Lehrer erlaubte es ihm jedoch nicht, weswegen sich der Schüler vor der versammelten Klasse einnässte. Die Klasse machte sich sofort über ihren Mitschüler lustig, der daraufhin anfing zu weinen.

Doch anstatt dem Jungen in dieser Situation beizustehen, schickte ihn der Lehrer zum Direktor. Auch der Direktor zeigte wenig Mitgefühl und tadelte den 10-Jährigen für sein Verhalten.

Mutter zeigt Lehrer wegen Körperverletzung an

Die Mutter wurde informiert und holte ihren Sohn sofort ab. Sie zeigte gar kein Verständnis für das Vorgehen der beiden Männer und zeigte den Lehrer wegen Körperverletzung an. Seine einzige Erklärung war, dass der Schüler in der Pause auf die Toilette hätte gehen können und nicht im Unterricht.

Der 10-jährige Schüler war nach dem Vorfall drei Wochen lang krankgeschrieben, weil er mental so sehr litt. Seit kurzem besucht er wieder die Schule.

Allerdings ist der Fall noch nicht abgeschlossen. Es folgen weitere Untersuchungen und Beurteilungen.

Quelle: Noizz.de