Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!

Falls du es verpasst haben solltest: NOIZZ hat gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe die Aktion #ByeByeBöller ins Leben gerufen – gegen privates Feuerwerk an Silvester. Wir finden, es schadet zu vielen Menschen und Tieren, und die Umwelt leidet zu sehr darunter. Außerdem könnte man mit dem Geld viele sinnvollere Dinge tun.

>> NOIZZ startet Aktion #ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!

Zum Glück stehen wir mit dieser Sichtweise nicht alleine. Eine Reihe einflussreicher junger Deutscher unterstützt #ByeByeBöller und findet wie wir, dass der Quatsch ein Ende haben muss.

Capital Bra

Der Rapper hat 2019 die Charts beherrscht wie kaum ein Zweiter. Als wir ihn fragten, ob er unsere Aktion #ByeByeBöller unterstützt, hat er sofort zugesagt. "Es ist nicht cool, wenn Haustiere wegen Silvester-Feuerwerk durchdrehen", findet Bratan und fügt hinzu, dass man mit dem Geld viele sinnvollere Dinge anstellen könnte. Feiern geht er an Silvester trotzdem – allerdings erst, nachdem er Zeit mit seiner Familie verbracht hat. Vorbildlich, Capi!

Massiv

Massiv

Auch Rapper und "4 Blocks"-Star Massiv unterstützt #ByeByeBöller. Er wundert sich angesichts der vielen Verletzungen, die jedes Jahr durch das Böllern entstehen, dass es immer noch nicht verboten ist. "Ich selbst bin auch schon mal durch eine Silvester-Rakete verletzt worden, die mir gegens Auge geknallt ist – da hatte ich zwei Wochen lang ein blaues Auge samt Platzwunde", verriet er uns. Massiv geht an Silvester übrigens nicht aus. Er verbringt den Jahreswechsel eigentlich schon immer mit seiner Familie. Und wie? Ganz einfach: "Wir essen gemütlich."

Alman Memes

Marius und Sina von Alman Memes

Die Macher des Satire-Kanals "Alman Memes" unterhalten jeden Tag auf Instagram fast 400.000 Follower. Sie sind Kult. Und dennoch sind sie sich nicht zu schade, sich mit einer guten Sache wie #ByeByeBöller gemein zu machen. Vielleicht auch, weil die nahezu unbegrenzte private Neujahrs-Böllerei für Almans genauso typisch zu sein scheint wie die Reaktion, wenn man dagegen angehen will: "Ich lass mir doch nicht mein Böllern verbieten!"

Kex Kuhl

Den Berliner Rapper kennen einige sicherlich noch aus unserer Video-Reihe "IDENTITY". Dort hat er offen über seine Depressionen gesprochen. Warum er #ByeByeBöller unterstützt? Zum Beispiel, weil er diesen, wie er sagt, "bescheuerten Lärm" an Silvester hasst: "Es knallt einfach nur, es ist einfach nur ein lautes, unangenehmes Geräusch, das viele Menschen auch mit etwas Ungutem verbinden. Ich kann nicht nachvollziehen, wie das jemandem Spaß machen kann." Außerdem hat Kex Kuhl seit diesem Jahr einen Hund namens Sucuk. Und der wird sich über den Krach auch nicht wirklich freuen. Silvester verbringt er entsprechend in der Bude.

Madanii & L:Lucid

Die Berliner Pop-Duo Madanii & L:Lucid ist auch mit von der #ByeByeBöller-Partie. Sängerin Dena erklärt uns, warum. "Ich springe jedes Jahr wie ein aufgeschrecktes Kaninchen von Deckung zu Deckung, weil einem in Berlin ständig Böller vor die Füße geworfen werden, die vor lauter Wucht Autoalarmanlagen losgehen lassen. Yay! Und der ganze liegen gelassene Müll am nächsten Tag ist einfach nur traurig und ignorant. Wär auf jeden Fall geil, wenn Leute mal auf einander und ihre Umwelt achten würden – wir sitzen hier alle im selben Boot." Sie verbringt Silvester übrigens mit Tee und ein paar netten Leuten vorm Kamin.

Karma

Die Singer-Songwriterin Karma unterstützt #ByeByeBöller ebenfalls. Als bekennende Klimaaktivistin fällt ihr das nicht schwer: "Ich finde, privates Feuerwerk an Silvester ist unnötiger Müll und Verschmutzung, die man leicht vermeiden könnte. Außerdem finde ich den Lärm anstrengen. Wenn man unbedingt Licht haben will am Jahresübergang kann man sich Kerzen kaufen und den Rest des Geldes sparen.” Karma verbringt den Jahreswechsel mit Freuden bei jemandem zu Hause. "Es sind oft gemütliche Partys mit netter Musik und coolen Leuten." Klingt so, als ob man da gerne dabei sein wollen würde!

Klan

Klan

Support gibt's auch vom Leipziger Pop-Duo Klan: "Wenn man ein paar Silvester in Berlin-Neukölln oder Neustadt-Neuschönefeld erlebt hat, wo selbst Opis mit Raketen auf dich zielen, kann man schon mal an der Menschheit zu zweifeln beginnen." Word! Silvester verbringen die zwei übrigens mit Freunden. "Drin. Schön kochen, essen, Musik hören und machen, und wenn wir um 5 Uhr noch stehen, gehen wir bestimmt wieder in' Club oder auf 'ne WG-Feier. Leipzig hat die besten WG-Feiern. Legendary."

Paul Sydow

Der YouTuber ist Teil der Generation Greta – kein Wunder, dass er sofort zugesagt hat, bei #ByeByeBöller mitzumachen. "In meiner Schule gab es immer wieder Leute, die einfach Pech hatten und ein bisschen zu viel wollten und für den Rest ihres Lebens bleibende Schäden hatten, die absolut vermeidbar waren", kommentiert er privates Böllern an Silvester. Er wird in Köln feiern – "bei der Party im Büro von Freunden, mit Blick vom Balkon". Nice!

Weitere #ByeByeBöller-Testimonials

Außerdem unterstützen folgende Menschen die Aktion #ByeByeBöller: die Rapperinnen Rola und Yetundey, die Pop-Musikerin Ilira, die Dragqueen Candy Crash , die Trans-YouTuberin Raffa's Plastic Life, der Schauspieler und Musiker King Mami, die "Skylines"-Schauspielerin Peri Baumeister, das Hip-Hop-Urgestein DJ Tomekk und der Sänger, Songwriter und Produzent D47.

Wie du #ByeByeBöller unterstützen kannst

Wenn auch du findest, dass die sinnlose Böllerei endlich abgeschafft gehört, unterschreibe auf Change.org die größte Petition gegen privates Silvester-Feuerwerk. Das geht ganz schnell: Du brauchst dafür noch nicht mal 'nen Login.

Außerdem kannst du an unserer Facebook-Veranstaltung "ByeByeBöller: Schluss mit privatem Feuerwerk an Silvester!" teilnehmen, um alle Updates zu diesem Thema zu kriegen.

Zusätzlich kannst du den Hashtag #ByeByeBöller benutzen, um auf Social Media gegen privates Feuerwerk an Silvester laut zu werden – vor allem auf Twitter und Instagram. Die besten Postings veröffentlichen wir Anfang Januar in einem eigenen Artikel.

Quelle: Noizz.de